Gesunde Ernährung und kritischer Konsum

 

hob.jpg

Zu einem Projekttag unter dem Thema „Ernährung und kritischer Konsum" trafen sich kürzlich die Klassen 2 A-SP und 2 B-BW. Im Bild einige  Schülerinnen und Schüler, die der ungesunden Ernährung die rote Karte zeigen.

 

 

Expertin der Verbraucherzentrale Südtirol referiert über gesunde Ernährung

Nach einer Einführung mit dem Film „We feed the World" referierte die Ernährungsexpertin Silke Raffeiner von der Verbraucherzentrale Südtirol über gesunde Ernährung und klimafreundliches Handeln. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren Daten zu ihrem durchschnittlichen Kohlendioxid-Ausstoß und diskutierten darüber, was sie persönlich zum Erhalt unserer Umwelt beitragen können.

Die Schülerinnen und Schüler sprechen sich mit der grünen Karte für eine gesunde klimafreundliche Ernährung aus.
green.jpg

In Laborversuchen wurde das bestehende Wissen vertieft

In Laborversuchen mit Eiweiß lernten die Schüler die Gefahren von Alkoholkonsum und den Zucker- und Säuregehalt einer koffeinhaltigen Limonade kennen. Mit konzentrierter Schwefelsäure wurde aus Zucker - Kohlenstoff unter Freisetzung von Schwefeldioxid gebildet.


Eiweiß denaturiert unter Alkoholeinfluss, so wie bei einem gekochten Spiegelei, d.h. die Proteinstruktur wird zerstört.
ei.jpg










Betriebsbesichtigung der Konsumgenossenschaft

Am Nachmittag nahm der Direktor der Konsumgenossenschaft „Koncoop" Roland Morat die Klassen freundlich in Empfang. Er stellte den Genossenschaftsbetrieb vor, erzählte von seiner Entstehung und machte den interessierten Schülerinnen und Schülern klar, dass nicht nur der Preis einer Ware ausschlaggebend für den Konsum sein sollte, sondern auch ethische Überlegungen, wie die Qualität und das Vertrauen in die Produkte und das Verteilernetz.

Gewerkschaften, Bauernbund, Verbraucherzentrale und Genossenschaftsverbänden verspürten den Wunsch nach Mitbestimmung, nach Qualitätssicherung und dem Erhalt der Kaufkraft und gründeten die Konsumgenossenschaft „Koncoop" im Jahre 2006 in Südtirol.

Das Sortiment beinhaltet die Palette von Kleidung, Haushaltsartikel und Lebensmittel, welche auf ethischen und sozialen Grundsätzen produziert wurden, erklärte der Direktor des Genossenschaftsbetriebes. So stornierte die Coop Italien alle Artikel eines weltweit bekannten Schuh- und Sportartikelherstellers noch am selben Tag, als bekannt wurde, dass dieser in zweiten und dritten Weltländern Kinder als Arbeitskräfte beschäftigte. Zudem verwendet der Betrieb biologisch abbaubares Verpackungsmaterial bestehend aus Kartoffel- und Maisstärke (PLA), erläuterte der Direktor in seinen Ausführungen.

Am Ende des Projekttages hatten die Schülerinnen und Schüler eine Menge neuer Informationen und bedankten sich bei den Referenten und bei den Organisatoren.

Roland Morat bei seinem Vortrag.
morat.jpg
 
 

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214
CUU: UFWMKM

Öffnungszeiten Sekretariat:
MO - FR:  8:00 - 10:45 Uhr
an Schultagen: 14:30 - 16:00 Uhr

insta

linkedin

Prep centre logo CMYK

In Verbindung bleiben

info13

Freie Stellen und Supplenzstellen

Kriterien der Schulführungskraft für die Direktvergabe von freien Stellen und Supplenzstellen: Link

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

NEU! Präsentationsvideo WFO.bz

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.

Logo ProLinguaE farbe rgb

 

pon miur

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.