Tanja grüßt in Schuluniform

tanja

Seit einem Monat befindet sich die WFO-lerin Tanja Heiss (in der Bildmitte) nun in Neuseeland. Die Schülerin der 4 A-WS besucht ein halbes Jahr lang eine Schule in Christchurch. Über ihre Fahrt nach Neuseeland, die ersten Tage an der Schule und die Probleme in der Stadt nach dem schweren Erdbeben im Jahr 2011 berichtet die Sarnerin auf www.wfo.bz.it. Im Bild Tanja Heiss in der Schuluniform mit ihrer französischen Gastschwester und einem Gastschüler aus Mexiko.

 
Auslandssemester in Neuseeland - die ersten drei Wochen

Am Dienstag 18. Juli, startete mein sechsmonatiger Aufenthalt in Christchurch, Neuseeland. Von München aus ging es nach Dubai, von Dubai nach Sydney und von Sydney nach Christchurch, der größten Stadt der Südinsel Neuseelands.

Nach 33 Stunden Anreise bin ich endlich in Christchurch angekommen. Ich wurde von meiner Gastfamilie am Flughafen abgeholt und lernte sogleich mein neues Zuhause für das nächste halbe Jahr kennen.

Gleich am Tag der Ankunft erkundete ich mit meiner Gastfamilie bei eisigen 5 Grad und Regen das Zentrum der Stadt. Der Großteil der Stadt ist nach einem schweren Erdbeben im Februar 2011 noch in der Wiederaufbau- und Restaurierungs-Phase. Nach einem typisch neuseeländischen Lunch machten wir uns auf den Nachhauseweg.

Nach einigen Tagen habe ich mich an die Zeitumstellung gewöhnt und bereits am Montag stand der erste Schultag an. Etwa 30 weitere International Students aus aller Welt warteten gespannt auf die Führung durch den Schulcampus mit anschließender Fächerwahl. Nachdem jeder seine Uniform hatte war der Tag bereits vorbei.

Am nächsten Tag hatten alle Gastschüler einen freien Tag, den wir am Strand verbrachten. Am Mittwoch war es dann endlich soweit und mein erster richtiger Schultag begann. Mit meiner Uniform machte ich mich auf den Weg zur Schule, wo ich erst einige Schwierigkeiten hatte meine Klassen zu finden. Die Schüler waren jedoch alle super freundlich und hilfsbereit.

Am Samstag stand der alljährliche Senior Formal an, zu dem auch die International Students eingeladen waren. Die Feier fand auf dem ehemaligen Gelände der Air Force in einem modernen Gebäude mit großem Ballsaal statt. Neben der Verleihung verschiedener Auszeichnungen wurden auch der Ballkönig und die Ballkönigin gekrönt. Nach Abschluss des Balls gingen die meisten Schüler noch zu einer der vielen Afterpartys und feierten dort weiter.

Am Freitag ging es dann mit der Outdoor Education Klasse in die Berge zum Skifahren. Am Sonntag, bin ich gemeinsam mit meinen Gastschwestern aus Deutschland und Frankreich nach Akaroa Harbour, einer kleinen Hafenstadt in der nähe von Christchurch gefahren. Auf einem Bootstrip haben wir die kleinsten Pinguine der Welt und viele weitere Tiere gesehen.  Die nächsten Wochen stehen noch mehrere Skitrips und ein mehrtägiger Trip nach Queenstown auf dem Programm.

 
Hier einige Bilder aus Neuseeland

 tanja2

 

tanja3

 

tanja4

 

tanja5

 

tanja6

 

tanja7

 

tanja8

 

 

 

 

 

 

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

sport20

insta

start

NEU! Präsentationsvideo WFO.bz

In Verbindung bleiben

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.

Freie Stellen und Supplenzstellen

Kriterien der Schulführungskraft für die Direktvergabe von freien Stellen und Supplenzstellen: Download

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.