Geocaching: In Bozen auf Schatzjagd

geo4

Geocaching, eine moderne Form der Schatzsuche bzw. Schnitzeljagd, liegt weiter voll im Trend. Ausgestattet mit einem Smartphone machen sich die Akteure auf die Suche nach einem "Schatz", den jemand an ungewöhnlichen Plätzen überall in der Welt versteckt hat. Auch in Bozen gibt es mehrere Orte mit verborgenen, kleinen Dosen, in denen sich Namenslisten befinden. Kurz vor Ostern machte sich die Klasse 1 C-WS (im Bild die Gruppe mit Prof. Verena Hafner) in Bozen auf die Suche nach den versteckten "Caches".

 

Geochaching mit der 1 C-WS

Am Tag vor Beginn der Osterferien erkundeten wir, die Klasse 1 C-WS, zusammen mit Prof. Verena Hafner und Prof. Alfred Plank per Geocaching Bozen. Unter Geocaching versteht man eine moderne Schnitzeljagd mit Handy und GPS.

Unsere Aufgabe war es mit den zur Verfügung gestellten Koordinaten die sogenannten „Caches“ zu finden. In zwei Teams aufgeteilt erkundete die erste Gruppe den linken und die zweite Gruppe den rechten Teil der Talfer.

Während sich die erste Gruppe mit Prof. Plank in Richtung Realgymnasium aufmachte, ging die zweite Gruppe zum Siegesdenkmal, wo wir den ersten Cache sofort fanden. In der kleinen Dose befand sich eingerollt ein kleiner Zettel, auf den wir unsere Geocaching Namen schrieben.

Anschließende machten wir uns weiter auf über die Talfer zum Schloss Maretsch. Dort verbrachten wir einige Zeit, doch den angeblich an der Wassermauerpromenade im Efeu versteckten Cache fanden wir trotz intensiver Suche nicht. Auch Günther, der Wirt der naheligenden Bar, konnte uns nicht weiterhelfen.

Trotz des kleinen Misserfolgs zogen wir zielstrebig weiter zum nächsten Ziel, welches dieses Mal der Minigolfplatz war. Kaum waren wir dort angekommen, hatten wir den Cache schon gefunden.

Während wir uns zum nächsten Cache begaben, erblickten wir die andere Gruppe, welche uns von der anderen Seite der Talfer aus zuwinkte.

Wir setzten unseren Weg zur St. Anton Brücke fort. Dort fanden wir den Cache in einer recht komischen und nicht geraden schönen Dose. Nach drei gefunden Caches wollten wir noch unbedingt einen sogenannten „Earth Cache“ sehen. Dort - an der Talfer-Messstation - war nicht so wie bei den anderen ein Cache zu finden, hier galt es einige Fragen zu beantworten.

Nach kurzer Pause spazierten wir noch zum letzten Ziel - dem Max-Valier Park gleich neben der Schule - um dort den letzten Cache zu suchen. Im Park befanden sich auch einige „Muggel“, darunter verstehen die Geocacher Personen, die an diesem Ort sind aber nicht geocachen.

Da wir schon alle recht müde vom anstrengenden Schultag waren kehrten wir nach kurzer, ergebnisloser Suche in die Schule zurück. Dort wurden wir schon von der anderen Gruppe erwartet. Nach kurzem Austausch war der Geocaching-Nachmittag zu Ende.

Insgesamt war es sein sehr tolles Projekt, das uns von den Professoren ermöglicht wurden . Wir hatten alle großen Spaß und es war eine interessante neue Erfahrung.

Katharina Gasser
1 C-WS

 

geo8

Die von Prof. Alfred Plank angeführte Gruppe.

 

geo7

Die Gruppe von Prof. Verena Hafner auf den Talferwiesen.

 

geo1

 

geo2




geo3

 

geo5

 

geo6

 

geo9

 

 

 

 

 

 

 

 

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

Öffnungszeiten Sekretariat:
MO - FR:  8:00 - 10:45 Uhr
an Schultagen: 14:30 - 16:00 Uhr

insta

info11

Freie Stellen und Supplenzstellen

Kriterien der Schulführungskraft für die Direktvergabe von freien Stellen und Supplenzstellen: Link

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

NEU! Präsentationsvideo WFO.bz

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.

In Verbindung bleiben

Logo ProLinguaE farbe rgb

 

pon miur

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.