Wiedersehen nach 15 Jahren

lenz4

Lenz Koppelstätter, Jg. 1982, stammt aus Tramin und lebt seit einigen Jahren in Berlin. In seiner Jugendzeit zählte der Sohn eines Sportlehrers zu größten Talenten im italienischen Laufsport. Im Juni 1996, mit 14 Jahren, wurde er in Rom Italienmeister der Mittelschüler über 1000 m -  eine Leistung, die sonst keinem weiteren Südtiroler je gelungen ist. Im September 1996 wechselte er an die Handelsoberschule Heinrich Kunter, die er 2001 mit der Matura abschloss. Seine Läuferkarriere hatte er zu dieser Zeit schon beendet. Nach 15 Jahren kehrte der Traminer nun an seine alte Wirkungsstätte zurück - mit neuem Akzent (er spricht nun Hochdeutsch) und als erfolgreicher Autor. In der Bibliothek konnten 40 Schülerinnen und Schüler seiner Lesung beiwohnen.



Der Autor Lenz Koppelstätter begeistert die Schüler

Vom Krimischreiben und Schuleerfahrungen


Er habe die Tage bis zum Ende der Schulkarriere gezählt.

Am Montag, 12. Dezember, kehrte Lenz Koppelstätter an seine alte Schule zurück. 2001 hatte er dort Matura gemacht. Koppelstätter berichtete offen über seine Schulerfahrungen, über sein Lieblingsfach Deutsch. „Im Aufsatz-Schreiben war ich gut, in Mathematik die totale Katastrophe“.

Der Traminer, zurzeit auf Tournee in Südtirol, las auf Einladung der Bibliothek aus dem Kriminalroman „Die Stille der Lärchen“.

Der 34-Jährige lebt in Berlin, arbeitet für verschiedene Reisemagazine und ist der „Erfinder“ von Kommissar Grauner. Dieser liebt Birnenkompott, hört gerne Mahler, spricht seine Kühe - die Olga, die Mitzi, die Josephine - mit Namen an und muss einen Mordfall im Ultental klären. Es ist sein zweiter Fall, der erste verschlug den Kommissar ins Schnalstal.

Bald folgt – so Koppelstätter - ein weiterer Fall. Dieser wird am Brenner spielen, für den Traminer ein Ort, der die Geschichte Europas in besonderer Weise widerspiegelt.

Er selbst sei, so der Autor, sehr früh mit Literatur in Berührung gekommen. Er berichtete über seine Liebe zu den Karl May-Büchern und auch, dass er kein expliziter Krimileser sei.

Gerne erzählte Koppelstätter während der zweistündigen Lesung auch über die „harte“ Arbeit des Schreibens. Der Mädchenmord im Ultental, Kommissar Grauner, sein Kollege aus Neapel Saltapepe und die „Südtiroler Alpenkulisse“ begeisterten die Schüler.

 

lenz1

Gut gefüllt: Die Bibilothek im Hauptsitz der WFO Bozen.

 

lenz3

Interessiert: Franziska, Lorita, Aron, Manuel, Markus, Andrea, Petra und Vanessa (alle 3 B-WS).


lenz2

Freudiges Wiedersehen: Lenz Koppelstätter bei der Autorenlesung in seiner ehemaligen Schule.

 

 

 

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

Öffnungszeiten Sekretariat:
MO - FR:  8:00 - 10:45 Uhr
an Schultagen: 14:30 - 16:00 Uhr

insta

info11

Freie Stellen und Supplenzstellen

Kriterien der Schulführungskraft für die Direktvergabe von freien Stellen und Supplenzstellen: Link

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

NEU! Präsentationsvideo WFO.bz

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.

In Verbindung bleiben

Logo ProLinguaE farbe rgb

 

pon miur

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.