400 Besucher beim Info-Abend

p1010054.jpg Hochbetrieb herrschte am Hauptsitz der HOB beim traditio- nellen Info-Abend. Mehr als 400 Schüler, Eltern, Lehrper- sonen und Freunde der HOB waren der Einladung der Schulleitung gefolgt. Sehr gut besucht war die Veranstaltung in der Aula mit HOB-VIPs, Musik-, Tanz- und Theatereinlagen.

 

Der Abend begann mit einer Einlage der HOB-Band, die u.a. das legendäre "Hey Joe" von Jimmy Hendrix zum Besten gab. "Einfach cool", sagte Theaterdirektor Manfred Schweigkofler, einer der sechs HOB-VIPs. "Ich hätte mit eher irgend eine Serenade erwartet. Hey Joe ist fantastisch."

 

Als nächstes folgte eine Einlage der HOB-"Putztruppe". Die Stomp-Tänzer legten sich so ins Zeug, dass so mancher Besen in Stücke brach. Das Publikum war begeistert.

 

Salewa-Chef Heiner Oberrauch berichtete in seinem Kurzreferat über seine Schulzeit an der HOB und über die Arbeit in seinem Betrieb. Mit der Aussage "die Umgangssprache in der Firma Salewa ist Englisch", verblüffte er so manchen Zuhörer. "Ganz besonderen Wert legen wir unserer Firma auf die Teamfähigkeit. Sie ist der wichtigste Schlüssel zum Erfolg. Deshalb sollte auch die  Schule in verstärktem Maße auf Teamfähigkeit achten", erklärte er.

 

p1010035.jpg

 

Frau Prof. Sabine Rampold stellte in der Folge die HOB-VIPs vor.

Südtirols Botschafterin in Rom, Kahtarina Tasser aus dem Gadertal, kennt die HOB aus nächster Nähe. Sie ging hier in den 80er-Jahren zur Schule und unterrichtete in den 90er-Jahren vier Jahre das Fach Rechtskunde-Volkswirtschaft.

Evelyn Bazzanella, Kapitän der italienischen Eishockey-Nationalmannschaft, berichtete von ihrem Olympia-Abenteuer in Turin. "Ein einmaliges Erlebnis. Allein für die zwei Wochen, die wir im Olympischen Dorf  verbrachten, haben sich die jahrelangen Mühen gelohnt", meinte die Boznerin.

Philipp Selva von der Firma "Selva" erinnerte sich an seine Schulzeit in den 80er-Jahren zurück und staunte, wie viel sich in den letzten Jahren geändert hat. "Ich habe gerade mit meiner ehemaligen Deutsch-Lehrerin Eva Gratl gesprochen und sie meinte, dass die Schüler heute eher schwieriger sind als wir damals. Ich kann mir das fast nicht vorstellen, denn wir haben auch ziemlichen Unfug getrieben."

Noch mehr erstaunt war Sparkassen-Präsident Norbert Plattner. "Ich habe im Schlujahr 1959/60 hier Matura gemacht, das war natürlich eine ganz andere Zeit. Wenn ich sehe, was heutzutage an Projekten und Initiativen durchgeführt wird, sieht man erst, welche Entwicklung die Schule in den letzten 50 Jahren durchgemacht hat", sagte Plattner.

 

Den Abschluss der fast zweistündigen Veranstaltung in der Aula bildete das Theaterstück "Dinner for one" mit unseren Jungschauspielern Matthias Hafner und Claire Giuliani, die vom Publikum mit großem Applaus bedacht wurden.
 p1010023.jpg

 

Im Anschluss konnten sich die Besucher im Foyer der Aula und in den Räumen der ersten drei Stockwerke über die verschiedenen Studienrichtungen und Projekte unserer Schule informieren. Die Fachgruppe Naturwisschenschaften hatte im Parterre einige Versuche vorbereitet. Sie konnten alleine oder von Schülern begleitet durchgeführt werden. Insbesondere der Bandgenerator und die Messung des Atemvolumens fanden großen Zuspruch. Außerdem wurden die besten Plakate des Projektes "Einstein" von den Gästen prämiiert.

Die Fachgruppen Mathemati und Informatik stellten u. a. das fächerübergreifende Projekt "Kommunikation" der WI-Klassen vor. Großes Interesse erweckte auch der Versuch zur Messung des Luftdrucks, dessen Aufbau sich über 3 Stockwerke erstreckte (10 m hohe Säule).

Im zweiten Obergeschoss wurde die Arbeit in den Übungsfirmen vorgestellt: Die Besucher konnten mit eigenen Kreditkarten in den verschiedenen Betrieben unserer Schule unbegrenzt bestellen und einkaufen.

Die Fachgruppe Sport informierte auf Plakaten über die Sportrichtung unserer Schule. Auf mehreren Plakaten ließ man die großen sportlichen Erfolge der letzten Schuljahre Revue passieren.

In der Bibliothek erwartete die Gäste ein reichhaltiges Buffet, das sehr großen Zuspruch fand. Mit Hilfe der Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 C-BW hatte Frau Prof. Hilde Zublasing  Getränke, Speisen und Dekorationen vorbereitet; gemeinsam betreute man die vielen Besucher.

 p1010079.jpg
 
deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

Öffnungszeiten Sekretariat:
MO - FR:  8:00 - 10:45 Uhr
an Schultagen: 14:30 - 16:00 Uhr

insta

info11

Freie Stellen und Supplenzstellen

Kriterien der Schulführungskraft für die Direktvergabe von freien Stellen und Supplenzstellen: Link

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

NEU! Präsentationsvideo WFO.bz

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.

In Verbindung bleiben

Logo ProLinguaE farbe rgb

 

pon miur

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.