3 C-BW räumt kräftig ab: drei Preise

inge7.jpg Gleich drei Preise gab es für die 3 C-BW beim Ideenwettbewerb "Schüler erfinden für die Südtiroler Unternehmen", der vom WIFO (Wirtschaftsförderungsinstitut) heuer zum achten Mal durchgeführt wurde. In der Handelskammer fand nun die feierliche Preisübergabe statt. Im Bild die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler der Klasse mit Prof. Inge Mahlknecht, Landesrätin Luisa Gnecchi und Handelskammerpräsident Benedikt Gramm.

 

Die Klasse 3 C-BW beteiligte sich mit insgesamt sechs Projekten am Ideenwettbewerb, Betreuerin war jeweils BWL-Lehrerin Inge Mahlknecht, unterstützt von Fachkollegin Silvia Prousch. Nicht weniger als drei der sechs eingereichten Arbeiten schafften am Ende den Sprung unter die ersten drei in den zwei Kategorien "Allgemein" und "Einzelhandel". In einer stimmungsvollen Feier im Saal der Handelskammer in Bozen fand am 20. April die Preisübergbe an die sechs Siegerprojekte statt. Die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler der 3 C-BW konnten sich neben den Siegesprämien über ein Preisgeld von 1750 Euro für die Klassenkasse freuen.

 

inge5.jpg
inge6.jpg

 

Das Projekt"Schüler erfinden für die Südtiroler Unternehmen"

Im Rahmen eines Ideenwettbewerbs entwickelten Ober-, Berufs- und Fachschüler/innen innovative Produkte und Dienstleistungen für heimische Unternehmen. Ein besonderes Augenmerk legten sie dabei auf das Thema Einzelhandel. Mit einem neuen Produkt für die Medizin gewann die Gewerbeoberschule „Galileo Galilei" aus Bozen in der allgemeinen Kategorie. Die HOB „Heinrich Kunter" sicherte sich in der Kategorie Einzelhandel mit einem Konzept für einen Lieferservice den ersten Platz.

Mit dem Ziel, Jugendliche an Themen der Südtiroler Wirtschaft heranzuführen, schreibt das WIFO (Wirtschaftsforschungsinstitut) der Handelskammer Bozen jedes Jahr einen Ideenwettbewerb für Ober-, Berufs- und Fachschüler/innen aus. In diesem Schuljahr setzten sich die Schüler/innen mit innovativen Produkten und Dienstleistungen für die heimischen Unternehmen auseinander.
An diesem 8. Ideenwettbewerb nahmen insgesamt 10 Klassen mit 17 Projekten teil. Begleitet wurden die Jugendlichen dabei von ihren engagierten Lehrpersonen. Die Jury war beeindruckt vom Einsatz, der Professionalität und dem Weitblick der Jugendlichen sowie von der Originalität der eingereichten Arbeiten.

 

inge4.jpg

 



Im folgenden ein Überblick über die Siegerprojekte:

Allgemeine Kategorie

1. Platz
Klasse 4 A der Gewerbeoberschule „Galileo Galilei" Bozen (Prof. Maria Luisa Casarano)
: „Help Hand" (1.000,00 Euro für die Klassenkasse)
Ausgehend von einer schweren Handverletzung eines Mitschülers entwickelten die Jugendlichen ein Gerät, welches die Rehabilitation der Hand erleichtert und insbesondere die Messung und Archivierung der Fortschritte des Patienten ermöglicht.

2. Platz
Klasse 3 C-BW der Handelsoberschule „Heinrich Kunter" Bozen (Prof. Inge Mahlknecht)
: „Reiseveranstalter für Behinderte" (500,00 Euro für die Klassenkasse)
In Zusammenarbeit mit Südtiroler Hotelbetrieben und Reiseveranstaltern arbeiteten die Schüler ein Freizeitprogramm für Südtirol-Urlauber mit Behinderung aus, damit diesen der Weg zu typischen Touristenattraktionen geebnet wird.

3. Platz
Klasse 4 B der Handelsoberschule Bruneck (Prof. Frieda Pichler)
: „Business Knigge" (250,00 Euro für die Klassenkasse)
Das tollste Produkt nützt dem Unternehmen nichts, wenn die Mitarbeiter keine geeigneten Umgangsformen und Teamgeist aufweisen. Mit einem Werbespot machten die Jugendlichen auf diese Thematik aufmerksam und verwiesen auf innovative Methoden, diese Kompetenzen zu schulen.


Kategorie Einzelhandel

1. Platz
Klasse 3 C-BW der Handelsoberschule „Heinrich Kunter" Bozen (Prof. Inge Mahlknecht)
: „Bozen City Service" (1.000,00 Euro für die Klassenkasse)
Einkaufen unter den Bozner Lauben ist ja ganz schön, aber wer schleppt die Einkäufe nach Hause? Der Bozen City Service! Mit umweltfreundlichen Fahrzeugen werden die Einkäufe der Kunden nach Hause geliefert und der Einzelhandel aufgewertet.

2. Platz
3. Klasse Verkäuferlehrlinge der Berufsschule „Luigi Einaudi" Bozen (Prof. Paolo Italia)
: „The Liberty" (500,00 Euro für die Klassenkasse)
Ein familienfreundliches Geschäftskonzept samt „Spielburg", Betreuungspersonen und einem System, welches es ermöglicht, die Eltern im Bedarfsfall anzupiepsen, soll allen ein positives Einkaufserlebnis verschaffen.



3. Platz
Klasse 3 C-BW der Handelsoberschule „Heinrich Kunter" Bozen (Prof. Inge Mahlknecht)
: „Boutique mit besonderen Zusatzleistungen" (250,00 Euro für die Klassenkasse)
Um den Einzelhandel attraktiver zu gestalten, statteten die Jugendlichen eine Musterboutique mit Zusatzleistungen für den Kunden aus: Bar und Entspannungsecke, Veranstaltungen und Beratungsangebote im Geschäft.

 

 

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

Öffnungszeiten Sekretariat:
MO - FR:  8:00 - 10:45 Uhr
an Schultagen: 14:30 - 16:00 Uhr

insta

info11

Freie Stellen und Supplenzstellen

Kriterien der Schulführungskraft für die Direktvergabe von freien Stellen und Supplenzstellen: Download

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

NEU! Präsentationsvideo WFO.bz

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.

In Verbindung bleiben

Logo ProLinguaE farbe rgb

 

pon miur

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.