Statusreport eines Auslandsschülers

andreaus.jpg Seit fast acht Monaten befindet sich Austauschschüler Johannes Andreaus (4 B-EU) nun bei seiner  Gastfamilie in Bournemouth- Südengland.

Er erzählt von der außergewöhnlichen Chance, ein Jahr in einem fremden Land zu verbringen.   
  Hey-ho HOB-ler!!

Wie einige von euch wissen, habe ich heuer die großartige Möglichkeit eines Auslandsschuljahres wahrgenommen und befinde mich jetzt schon ein halbes Jahr hier in Bournemouth an der westlichen Südküste Englands.
Mich hat die Idee eines Auslandsjahres eigentlich schon immer fasziniert... ein Jahr in einem anderen Land zu leben, dort zu wohnen, eine fremde Sprache kennenzulernen und sich ein wenig mehr diese Welt zu eigen machen.
Angefangen Realität zu werden hat diese opportunity Anfang letzten Jahres, als mich unser Herr Direktor auf die Möglichkeit aufmerksam gemacht hat, dass unsere Region Trentino-Südtirol für einige auserwählte Schüler ein Auslandsstipendium in England vorsieht.
Prompt habe ich mich sogleich beworben und dann im Frühling zwei Aufnahmeprüfungen erfolgreich absolviert.
Im September ging es dann für mich und noch 20 anderen Oberschülern aus ganz Südtirol und Trient auf die große Reise ins unbekannte
Königreich Großbritannien.
Am Anfang war alles noch so neu und unerforscht, doch wir gewöhten uns eigentlich relativ schnell daran, dass unsere Welt jetzt die englische Richtung dreht. Mittlerweile ist es zur Gewohnheit geworden, sich im Straßenverkehr links zu orientieren und nur noch britische Pounds im Geldbeutel vorzufinden...
Mit dem ich mich aber noch immer nicht recht anfreunden konnte, ist zum einen das andauernde nebelig-düstere Nieselwetter und zum anderen, das typisch-englische fast junk-food. Dass diese Welt noch viel mehr als fish&chips, Mikrowellenfutter und McDonalds zu bieten hat, ist bis England scheinbar noch nicht so recht durchgedrungen.
  bournemouth_map.jpg
  Wir wohnen hier alle bei ausgewählten Gastfamilien im Raum Bournemouth verstreut und besuchen gemeinsam das Bournemouth&Poole College, welches das zweitgrößte im ganzen Land ist und über 26.000 Schüler beherrbergt.
Wir 21 Südtiroler/innen sind in die Academy of Sixth Form-Studies eingetragen und besuchen AS, bzw. A2 courses.
Jeder Schüler hat hier seinen eigenen Tutor- einen sogenannten Ansprechpartner, mit dem man einmal pro Woche zusammensitzt und Infos austauscht.
Das Schulsystem an sich ist verschieden mit dem in Italien- so auch die Unterrichtszeiten. Die Schule beginnt hier erst immer um
neun Uhr=); die lessons am Vormittag sind ein/einhalb Stunden lang und die am Nachmittag sogar volle zwei Stunden.
Bei jedem anderen Fach wechselt man Klasse und auch Mitschüler- so wird es einem niemals langweilig!!

Folgende Fächer habe ich mir für mein Auslandsstudium ausgewählt:
Maths, History, Communication-Studies, Italiano and Photography. Nebenbei noch English und IT.

Dadurch bedingt, dass wir Südtiroler immer zusammen sind- auch in der Freizeit- unterhalten wir uns fast ausschließlich in dialektaler Sprache. Eigentlich schon ein wenig schade, doch was solls! An den Wochenenden unternehmen wir meistens gemeinsam etwas- machen Ausflüge usw.
und sonst gehts, wie so oft schon- in die pulsierende Weltmetropole nach LoNdOn- zum Shoppen und Vergnügen.

Bournemouth ist an sich eine recht interessante und auch schöne Stadt- besonders für Jugendliche. Mit den unzähligen Unterhaltungsmöglichkeiten und Freizeitangeboten wird einem eigentlich nie langweilig. Im Sommer verwandelt sich dieses beliebteste englische Urlaubsziel in ein zweites Rimini! Wir können es fast schon nicht mehr erwarten, bis die Temperaturen endlich steigen und wir uns auf dem Strand sonnen können.
Mit dem Nachtleben ist es ähnlich wie in Rimini bestellt-ein richtiges El-Dorado für tanzwütige Diskoliebhaber- phänomenal!=)

Ein Auslandsjahr eröffnet einem die außergewöhnliche Chance, tief in eine andere Welt einzutauchen. Sie zu erkunden, zu erfahren, sie vielleicht erst zu hassen, um sie dann lieben zu lernen, aber vor allem um sie zu tolerieren, ja sogar ein Teil von ihr zu werden.
Natürlich prägt dieses Erlebnis einen auch. Man sieht sich selbst, sein eigenes Land, die eigene und die andere Kultur mit ganz anderen Augen.

Ich hoffe, ich konnte euch hiermit allen ein wenig Einblick in meinen Alltag in Südengland verschaffen und auch andere dazu animieren sich mit dem Thema Auslandsschuljahr in der 4. zumindest einmal auseinanderzusetzen.

Grüße nach Bozen aus dem englischen Rosamunde Pilcher-Rimini!


- und ganz special greetings gehen an meine unique classmates der 4b-eu!

your
AJ-Tschoggi-Fischstäbchen


zum Abschluss gibt's noch ein paar in Pixeln ausgedrückte Impressionen aus Bournemouth:

 
  andreaus5.jpg
   andreaus3.jpg
   andreaus7.jpg
   andreaus2.jpg
   andreaus4.jpg
deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

Öffnungszeiten Sekretariat:
MO - FR:  8:00 - 10:45 Uhr
an Schultagen: 14:30 - 16:00 Uhr

insta

info11

Freie Stellen und Supplenzstellen

Kriterien der Schulführungskraft für die Direktvergabe von freien Stellen und Supplenzstellen: Link

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

NEU! Präsentationsvideo WFO.bz

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.

In Verbindung bleiben

Logo ProLinguaE farbe rgb

 

pon miur

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.