Markus Köhle, "ein traumhafter Entertainer"

khle_011.jpg Einfälle und Stimme und ein Mikrofon: Warum und wie man zu einem der bekanntesten Slammer Österreichs wird, zeigte Markus Köhle (http://autohr.at/) bei einem kurzen Gastspiel an der HOB. Auf Einladung der Bibliothek gab der wortgewaltige Sprachkünstler sein großes Talent zum Besten..
 
 
khle_003.jpg

Der Moderator und Organisator des „Bierstindl Poetry Slams" in Innsbruck, der auch Projektassistent an der Leopold-Franzens-Universität ist, lebt derzeit in Wien.

„Ein traumhafter Entertainer, ein irrer Performer" so heißt es in den Rezensionen seiner Bücher und Auftritte und die Anwesenden u. ihnen auch Direktor Pomella, einige Professoren/Innen und zwei Klassen waren begeistert.

Mit seiner Poesie und Prosa zeigte Markus Köhle, was Sprache kann. Kein langweiliges Vorlesen, die Texte sprühen vor Wortwitz und Poesie. Ob Alliteration, Akrosticha, ob Geschichten zu den 26 Buchstaben des Alphabets, bei Markus Köhle verliebt sich „Dr. Danone in Dany", kann Gemüse lieben....der Phantasie und den Einfällen sind keine Grenzen gesetzt. So mussten sich die Anwesenden sogar sich im sprachlichen Dreivierteltakt üben. Im anschließenden Workshop zeigte dann der wortgewaltige Slammer, wie man das schreibt, was ankommen soll. Er kennt die Geheimnisse und Tricks und zeigte den Schülern/Innen, dass Einfälle schnell parat sind, wenn man zuerst Wortmaterial sammelt.

In Gruppen schrieb man über Frühlingsgefühle und Sachertorte! Vielleicht wurde auch so mancher animiert, es mit dem Slammen an der HOB im nächsten Jahr zu versuchen.


Aus dem Wortmaterial bastelten Lisa, Clare und Silvia ihre „Slampoesie"


Frühling ist...

Frühling ist, wenn der Wind den Duft deiner Haare verweht.
Frühling ist, wenn die Wiesen giggeln und die Blumen stinken.
Frühling ist, wenn die Vögel Stimmbruch haben und die Veillchen so richtig muffeln.
Frühling ist, wenn der Schmetterling sich durch den Bauch bohrt.
Frühling ist, wenn das Open Air Konzert die Scheiben sprengt und dein Trommelfell platzt.
Frühling ist, wenn man vor Hunger stirbt und die Sachertorte vor dir hinschmiltzt.
Frühling ist, wenn die Liebespärchen depressiv werden und die Selbstmordrate steigt.
Frühling ist nicht immer das, was er sein sollte.
Lisa Gibitz, Silvia Zublasing, Clare Giuliani (4A-BW)
 

khle_010.jpg
 
 
deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214
CUU: UFWMKM

Öffnungszeiten Sekretariat:
MO - FR:  8:00 - 10:45 Uhr
an Schultagen: 14:30 - 16:00 Uhr

insta

linkedin

In Verbindung bleiben

info13

Freie Stellen und Supplenzstellen

Kriterien der Schulführungskraft für die Direktvergabe von freien Stellen und Supplenzstellen: Link

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

NEU! Präsentationsvideo WFO.bz

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.

Logo ProLinguaE farbe rgb

 

pon miur

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.