ErLESENes von den Professorinnen und Professoren

sepp_liest.jpg Bereits zum vierten Mal trafen sich die „Lesefreunde" der HOB zu einem unterhaltsamen Abend in der Bibliothek des Hauptsitzes.  Fast 20 Lehrerinnen und Lehrer stellten ihre Lieblingsbücher vor.


 

Am Mittwoch, 2. Dezember, war es wieder so weit: In lockerer Atmosphäre diskutierten die Lehrer (vor allem Professorinnen) über ihre „Lieblings"bücher. Bei Zelten, Mandarinen und einem guten Glas Wein wurden eine Menge neuer Bücher vorgestellt. Auch ehemalige HOB Lehrerinnen waren zu Gast.

Nicht nur Romane, sondern auch Sachbücher fanden heuer großes Interesse: allen voran das von unserer Frau Direktor sehr gelobte Buch über die „Neun Gebote der Bildung". Was bedeutet „Gute Führung in der Schule"? Das Buch findet sicher auch bei Lehrern und Lehrerinnen großen Anklang.

Gepunktet haben Familiengeschichten... natürlich die fremden Kulturen und Bücher, welche spannende Einblicke in andere Welten geben. Daneben erfuhr man Neues über Martin Walser, den Nobelpreisträger de Clezio, auch über die „Atemschaukel" von Herta Müller.

Nicht alles fand ungeteilte Zustimmung: Vor allem über den Roman Apostoloff von Sibylle Lewitscharoff waren die Meinungen sehr geteilt.

Wer liest, genießt: Die anregenden Diskussionen der literarischen Runde bewiesen, dass eine spannende Lektüre den Schulalltag bereichert.



leseabend.jpg

     

Die Top-Tipps der Professoren und Professorinnen


Frau Direktor Barbara Pobitzer: B. Bueb: Von der Pflicht zu führen. Neun Gebote der Bildung Ullstein Taschenbuch 2009
Für alle, die in einer Führungsposition sind....für Direktoren, LehrerInnen...."jeder Erziehende hat die Pflicht, Kinder und Jugendliche anzuleiten..."


Markus Geisler: D.Woolfolk Cross: Die Päpstin. Aufbau Taschenbuch 2009
Ein Schmöker, in aller Munde, auch wegen des Films. Bei den Anwesenden Lehrern-innen umstritten.

 
Zwei Tipps von Inge Mahlknecht: G. David Roberts: Shantaram. Goldmann 2008: Prof Mahlknecht als Lesekönigin: über 1000 Seiten!! Sie schwärmt. Etwas für lange Winterabende mit viel Geschichte Afghanistans. 
M. Neten Jakob: Macho Man, Kiepenheuer Witsch, 2009: Witzig, spritzig, sensationell!


Mathilde Aspmair: Z. Livaneli:  Gückseligkeit. Klett Cotta 2008. Von Glück ist nicht unbedingt die Rede, aber auch andere schwärmen von diesem Buch, das spannend und gut erzählt ist. Guter Einblick in die türkische Kultur.


Karin Sparber: D.Precht: Wer bin ich und wenn ja wie viele: Ein Klassiker, schon lange auf den Bestsellerlisten.


Veronika Springer: L. Faschinger: Wiener Passion. DTV 2008. Die Geschichte der Gattenmörderin Rosa Havelka mit viel Wiener Atmosphäre. Hohes Niveau und spannend.


Ulrike Wodenegg: Träume von Flüssen und Meeren. Kunstmann 2009. Wer Indien kennen lernen will, sollte dieses Buch lesen.


Prof. Lidia Nardon: P. Mercier. Der Klavierstimmer. btb Verlag 2000.  Ein berühmter italienischer Tenor wird während der Aufführung von Puccinis "Tosca" auf offener Bühne erschossen. Spannend, lesenswert!


Gerda Andres: R. Powers : Der Klang der Zeit. Fischer 2005. Lang auf den Bestsellerlisten. Ein toller Einblick in die amerikanische Welt.
A. MC Carten: Harem. Diogenes 2009. Auch eine Liebesgeschichte.


Helene Zelger: T. Blacklaws: Malindi. Heyne 2009. Ein Coming Age Roman aus dem Süden Afrikas. Auch für Jugendliche geeignet.
De Clezio: Lied vom Hunger Kiepenheuer Witsch 2009. Der neue Roman des aktuellen Literatur-Nobelpreisträgers - eines seiner schönsten Frauenporträts


Heidi Widmann: Lewitscharoff: Apostoloff. Suhrkamp 2009. Das preisgekrönte Buch haben mehrere Anwesende gelesen: Kommentare: Von...unmöglich bis super! Ein ganz besonderer Einblick in die bulgarische Welt.


Giovanna Berloffa: E. Rasyx: Tra noi due. La scrittura e`bellissima

 
Barbara Tengg: J. Haslinger: Das  Vaterspiel. Fischer 2002. Eine Familiengeschichte, spannend. Jetzt kommt der Roman ins Kino!

 
Maria Wurz: Ein amerikanischer Traum. Die Geschichte meiner Familie.DTV 2009. Sollte man gelesen haben.


Eva Gratl: D. Grossmann: Eine Frau flieht vor einer Nachricht. Hanser 2009. Liebe und Krieg in Israel. Schöne auch zärtliche und traurige Geschichte.
C. Jacobs: Die populärsten Irrtümer über das Lernen. Herder 2009. Was glaubt man nicht alles den so genannten Experten!

 


Wenig Begeisterung fanden

Martina Stanek: H. Müller: Atemschaukel. Hanser 2009: Die Nobelpreisträgerin findet unter den Leserinnen des HOB-Leseabends wenig Anklang. Sprachlich überwältigend, aber sehr/zu  tragisch.
 

Sepp Lechner: H.Kerkeling: Ich bin dann mal weg. Malik 2007. Muss das sein? Langweilig und unnütz!

 
Lidia Nardon: Ein liebender Mann. Rowohlt 2009. Goethe und seine letzte Liebe: 55 Jahre Altersunterschied. Man versteht es nicht....!


Mathilde Aspmair: S. Lenz: Landesbühne. Hoffmann und Campe 2009. Etwas absurd. Was soll man von der eigenartigen Geschichte halten?

 
 

Unsere Bibliothekarin Isabella Berger empfiehlt:
H. Kawakami: Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß. Eine Liebesgeschichte. Hanser 2008.Eine wunderschöne einfühlsame Liebesgeschichte. Und auch hier kommt wieder ein Lehrer vor!



Und zum Schluss: L. Langenegger: Hier im Regen. Jung und Jung 2009: Dramatisch- Komisch und tragisch: Drei Tage im Leben eines Sonderlings.

 



Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214
CUU: UFWMKM

Öffnungszeiten Sekretariat:
MO - FR:  8:00 - 10:45 Uhr
an Schultagen: 14:30 - 16:00 Uhr

insta

linkedin

Prep centre logo CMYK

In Verbindung bleiben

info13

Freie Stellen und Supplenzstellen

Kriterien der Schulführungskraft für die Direktvergabe von freien Stellen und Supplenzstellen: Link

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

NEU! Präsentationsvideo WFO.bz

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.

Logo ProLinguaE farbe rgb

 

pon miur

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.