Einschneidende Änderungen geplant

gelmini.jpg Hauptthema der Gewerkschafts - Versammlung der Lehrerinnen und Lehrer in der Aula Magna waren die geplanten Neuerungen im Schulwesen. Ministerin Mariastella Gelmini hat einschneidende Änderungen angekündigt. 
 
 
Nachfolgend eine Zusammenfassung der Gewerkschaftsversammlung vom 21. Oktober 2008, verfasst von Alexanda Teutsch.


GEPLANT: innerhalb der nächsten drei  Jahre sollen 87.400 Lehrerstellen aller Schulstufen abgebaut werden


Rechtsgrundlagen
A) BRUNETTA DL 112 vom 25.6.2008 (Gesetz 133 vom 06.08.2008)
ARTIKEL 64: behandelt die Schulorganisation -> innerhalb Juni 2009 ergehen neue verpflichtende Regelungen

• Wettbewerbsklassen werden zusammengelegt
• Veränderte Curricula und Stundentafeln v.a. für die berufsbildenden Schulen
• Veränderte Kriterien für die Klassenbildung: mehr Schüler pro Lehrer (im nächsten Jahr 1 Prozentpunkt, im übernächsten 2 Prozentpunkte mehr -> aktuell: 30 Schüler pro Lehrer)
• Umorganisation der Grundschulen: kein Teamunterricht mehr -> ein Klassenlehrer, der ALLES unterrichtet => Englisch-Lehrer eingespart (Kurs zu 140 Stunden bilden Klassenlehrer in Englisch bei Bedarf aus)
• Verändertes funktionales Plansoll
• Umstrukturierung der Erwachsenenbildung (Abendschule)
• Abschaffung der SSIS (bereits stattgefunden)



ARTIKEL 71:
• Gehaltskürzungen im Krankheitsfall in den ersten 10 Tagen -> nur Grundgehalt
(ABER: Gesamtstaatlich macht es ca. 50 Euro für 10 Tage aus weil nur wenige Zulagen -> in Südtirol viel mehr)
• Bei Krankheitsfall von mehr als zehn Tagen ODER beim zweiten Krankheitsfall: Ärztliches Zeugnis vom Amtsarzt (Hausarzt)
• Kontrollen PFLICHT ab dem 1. Tag der Abwesenheit: ANWESENHEITSPFLICHT 8.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis  20.00 Uhr inklusive der Sonn- und Feiertage
(abgeschwächt: „sofern die Schulen Zeit haben, diese Kontrollen anzufordern")
• Eigener Passus: diese Regelung kann nicht durch Vertragsverhandlungen abgeschwächt oder geändert werden



WAS BLEIBT?
• Sonderurlaube lt Gesetz 104 -> Elternzeiten, Unfälle im Dienst ...



B) GELMINI DL 137 vom 1.9.2008
• MS/OS: Betragensnote eingeführt -> wenn negativ, kann der Klassenrat eine Nichtversetzung entscheiden
• MS: eine negative Note rechtfertigt eine Nichtversetzung bzw eine Nichtzulassung zur Prüfung -> Abschlussdiplom erhält nur, wer mehr als 6/10 erreicht



C) TREMONTI und GELMINI -> Rationalisierung und Reduzierung auf das Wesentliche (essenzializzazione)

GRUNDSCHULE:
• Schulsprengel mit weniger als 50 Schülern werden gestrichen -> Gemeinde muss Transport oder e-learning organisieren

MITTELSCHULE:
• 29 Stunden pro Woche

OBERSCHULE:
• Lyzeen maximal 30 bis 32 Stunden
• Berufsbildende Schulen maximal 32 Stunden
• Schulrichtungen werden reduziert
• Bei Schulversuchen werden die ersten Klassen gestrichen
• Wettbewerbsklassen sollen bis Dezember 2008 zusammengelegt werden
• Kopräsenzen werden um mindesten 30% gekürzt



Zum STREIKRECHT -> Minister Sacconi
• vor Ausrufung eines Streiks sollen Gewerkschaften bei allen Arbeitnehmern ein Referendum veranstalten
• Streik soll VIRTUELL ablaufen: Streik mit Unterschrift bestätigen, dann mit äußerem Zeichen (farbige Armbinde) arbeiten -> Lohn wird einer solidarischen Organisation weitergegeben


GENERALSTREIK am 30. Oktober 2008
 Möglichkeit der Mitfahrt nach Rom zur großen Demonstration



LANDESKOLLEKTIV-VERTRAG:
2007 -> staatliche Erhöhung wird mit der Landeszulage verrechnet (keine konkrete Erhöhung) ->zählt für Pension und Abfertigung

2008 (im Oktober unterschrieben)
• mit JANUAR: erhöhtes staatliches Grundgehalt (brutto 100-150 Euro) OHNE Kürzung der Landeszulage => NACHZAHLUNG erfolgt
• ab SEPTEMBER: Landeszulage um 5-6% erhöht
• Ausgleich der Gehaltspositionen Land/Staat
• Supplenten der Oberschule der 2.und 3. Position werden bei der Landeszulage mit den Mittelschulen gleichgestellt
• Überstunden: Verwaltung 22 Euro, Unterricht 30 Euro -> in allen Schulstufen gleichgestellt
• Begleitzulage: ab der 4. Stunde Begleitung außerhalb der Schule brutto 2,80 Euro (plus Fahrtspesen u. Ä.)
• Möglichkeit, evtl. Vorschuss auf die angereifte Abfertigung für Lehrpersonen zu erhalten wird diskutiert

 
deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

Öffnungszeiten Sekretariat:
MO - FR:  8:00 - 10:45 Uhr
an Schultagen: 14:30 - 16:00 Uhr

insta

info11

Freie Stellen und Supplenzstellen

Kriterien der Schulführungskraft für die Direktvergabe von freien Stellen und Supplenzstellen: Download

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

NEU! Präsentationsvideo WFO.bz

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.

In Verbindung bleiben

Logo ProLinguaE farbe rgb

 

pon miur

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.