Mit "Flaggen und Flächen" gepunktet

flaggen_hob.jpg Die Klasse 2 C-EU beteiligte sich im heurigen Schuljahr am Wettbewerb "Mein Bild von Mathematik". Zwei Schüler der Klasse, Simon Pan und Patrick Sanftl, erreichten dabei mit ihrem Bild "Flaggen und Flächen" den ausgezeichneten zweiten Platz in der Kategorie Oberschule.

 
Der Ideenwettbewerb - Mein Bild von Mathematik

„Mathematik erlebbar machen - Mathematik sichtbar machen" - das ist Ziel des Wissenschaftsjahres 2008.


Ziel dieses Ideenwettbewerbs ist es, so viele Menschen wie möglich einzubinden, um ihr eigenes Bild der Mathematik auch für andere zugänglich zu machen.


Bei diesem Wettbewerb geht es um Projekte, bei denen mathematische Themen aus dem täglichen Leben, aus der Kunst, aus Sport und Spiel, Beruf, Schule ... bearbeitet und kreativ dokumentiert werden.

Projekt-Produkt: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bearbeiten einen Bereich der Mathematik und halten ihr Ergebnis (Collage, Poster, Alltagsgegenstand, selbst angefertigtes Werkstück ... ) mit ihrer eigenen Kreativität in einem digitalen Bild fest.

Sie erklären kurz die Entstehung des Bildes, geben Tipps zum Weiterarbeiten mit den dargestellten mathematischen Inhalten und senden diese Dokumentation samt Foto ein.



 
Das von Simon Pan und Patrick Sanftl eingereichte Formular
 


Titel des Bildes: Flaggen und Flächen


Kurzbeschreibung des Bildes:

Wir sind zu diesem Bild gekommen, indem wir ein interessantes Muster für einen Parkettboden gesucht haben. Uns ist die Idee gekommen, das ganze mit den Flaggen Europas zu machen. Als wir begonnen haben das Bild zusammen zu stellen, ist uns aufgefallen, dass wir zu einem Zusammenstellungsproblem gekommen sind ( das Rucksackproblem siehe Blatt Nr.2 ).  Wir wollten es schaffen, ein Rechteck zu bilden - aber es ist uns nicht gelungen! Wir haben die einzelnen Staaten hergenommen, deren Flächen nachgeschlagen und sie dann mit dem Programm Excel in eine quadratische, kleinere, proportionale Form gebracht. Wir haben 14 Staaten Europas hergenommen. Um die optimale Lösung ( das Rechteck ) zu erhalten, müssten wir 8,71782912*1010 Möglichkeiten (87.178.291.200) durchprobieren.



Anregungen zum Weiterarbeiten:



In unseren Bild der Mathematik kommt ein Optimierungsproblem vor: das Rucksackproblem. Es ist ein mathematisches Problem, welches lösbar ist - aber nur in unbegrenzter Zeit! Für unser Problem sind z. B. 8,71782912*1010 Möglichkeiten zu testen. Daher haben wir uns für eine händische Lösung des Problems entschieden.

Ist es möglich das Rucksackproblem zu umgehen oder eine bessere Methode zu finden?


Kategorie:
    Grundschule                        Mittelschule                        x Oberschule                      



Wettbewerbsteilnehmer/in:


Simon Pan Sanftl Patrik HOB Gunschnerstraße/1





 





 

 

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214
CUU: UFWMKM

Öffnungszeiten Sekretariat:
MO - FR:  8:00 - 10:45 Uhr
an Schultagen: 14:30 - 16:00 Uhr

insta

linkedin

Prep centre logo CMYK

In Verbindung bleiben

info13

Freie Stellen und Supplenzstellen

Kriterien der Schulführungskraft für die Direktvergabe von freien Stellen und Supplenzstellen: Link

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

NEU! Präsentationsvideo WFO.bz

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.

Logo ProLinguaE farbe rgb

 

pon miur

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.