Sehr begehrt: Das "First Certificate"

first_certificate.jpg
14 Schülerinnen und Schüler der HOB (im Bild zwölf von ihnen mit Betreuerin Prof. Beatrix Stillebacher) haben heuer die Vorbereitungen auf das "First Certificate" der Universität Cambridge absolviert und die Prüfungen erfolgreich bestanden.


Diese 14 Schülerinnen und Schüler dürfen sich über das First Certificate freuen:

Maximilian Mitterutzner (5 A-EU)
Hannes Kompatscher (5 A-EU)
Matthäus Mase´ (5 A-EU)
Bernd Barbi (5 A-EU)
Manfred Wierer (5 A-EU)
Lea Vicinanza (5 A-EU)
Oliver Pasquin (5 A-EU)
Laura Lubian (5 C-BW)
Mirko D´Amico (5 C-BW)
Ursula Höller (5 C-BW)
Mattheus Sincich (5 C-BW)
Daniel Mair (5 B-BW)
Peter Thuile (5 B-BW)
Nadia Pider (5 B-BW)

Die meisten Schüler haben die Prüfung mit Note B bestanden (Voraussetzung für die Aufnahme z.B. an der Uni Bozen), Lea Vicinanza und Maximilian Mitterrutzner erreichten Note A.
Das First Certificate gibt es mit den Noten A, B oder C.
 

Was is das Cambridge First Certificate in English?
Das Cambridge First Certificate in English ist eine weltweit anerkannte Sprachprüfung und wird von Hochschulen, Arbeitgebern und Bildungsbehörden als Nachweis qualifizierter Sprachkenntnisse geschätzt und anerkannt. Sie besteht aus fünf Prüfungsteilen (reading, writing, listening, use of English, speaking) und wird von zertifizierten Sprachschulen abgenommen.


Wer beteiligt sich am Projekt?
Das Projekt wird im Rahmen der Begabtenförderung durchgeführt. Die Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen (eventuell auch 4. Klassen) werden zuerst über die Prüfung informiert, melden sich zum Eingangstest und nach bestandenem Test besuchen sie die angebotenen Kurse.


Wer bereitet die Schüler und Schülerinnen vor?

Seit einigen Jahren werden die Kurse in Zusammenarbeit mit der Sprachschule alpha beta picadilly organisiert. Die Sprachschule hat viel Erfahrung, ist kompetent und erwies sich als flexibler und zuverlässiger Partner in der Organisation. Außerdem bieten die Lehrerinnen und Lehrer der HOB selbst Kurse an, das genaue Ausmaß kann erst zu Beginn des neuen Schuljahres festgelegt werden und hängt von den jeweiligen Auffüllstunden ab.


Wann finden die Kurse statt?

Seit dem laufenden Schuljahr werden die Kurse an unterrichtsfreien Nachmittagen, bzw. im Anschluss an den Nachmittagsunterricht angeboten. Dies vereinfacht die Organisation und den Schülern entfallen keine Unterrichtsstunden.


Wie hoch sind die Kosten?
Die Schülerinnen und Schüler zahlen ca. 135 Euro Prüfungsgebühr und 25 Euro Kaution für Unterrichtsmaterial. Der genaue Betrag des Sprachkurses (alpha beta picadilly) kann erst mit der Schüleranzahl errechnet werden. Im laufenden Schuljahr lagen die Kosten bei 27,30 Euro. Dies ist die Hälfte des eigentlichen Betrags. Die Schule finanziert den Rest, vorausgesetzt die Kursteilnehmer besuchen 75% der Unterrichtsstunden.

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

info11

info12

insta

Freie Stellen und Supplenzstellen

Kriterien der Schulführungskraft für die Direktvergabe von freien Stellen und Supplenzstellen: Download

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

NEU! Präsentationsvideo WFO.bz

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.

In Verbindung bleiben

Logo ProLinguaE farbe rgb

 

pon miur

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.