Wirtschaftskrise überrollt auch den Schulsport

 p1010193.jpg
Italienmeisterschaften 2010 ade ???!!  Auch die  "Gazzetta dello Sport"  schlägt Alarm. Nachdem im Dezember mit reichlich Verspätung  endlich die neuen Bestimmungen zum Schulsport 2009/10 vom Ministerium in Zusammenarbeit mit dem Coni herausgegeben wurde, konne man auf die Durchführung der nationalen Phase 2010 von bestimmten, "gewohnten" Sportarten zählen.  
 

 
 Zu diesen Sportarten zählten in den letzten Jahren:

  • § Sportarten, die jährlich eine nationale Phase erlebten wie Querfeldeinlauf, Schwimmen, Leichtathletik, Geräteturnen bzw. Aerobic, die Wintersportarten Ski alpin und nordisch
  • § Sportarten in den Mannschaftsspielen, welche im 2-Jahresrhythmus stattfanden wie Fuß-, Basket- (in geraden Jahren), Hand-, und Volleyball (in ungeraden Jahren) oder Orientierungslauf, Tennis, Tischtennis und Badminton.

Für manche Schulen ist die Teilnahme an den Landesmeisterschaften schon das höchstmögliche Ziel der außerschulischen Sportaktivitäten mit Schülern. Für   Schulen wie die HOB Bozen, die mittlerweile auch schon des Öfteren nicht nur nationale sondern auch internationale Schulsport - Wettkampfluft schnuppern durfte, ist die Teilnahme an der Landesmeisterschaft nur ein Schritt auf dem Weg zu nationalen oder internationalen Teilnahmen und Erfolgen.
Eine Teilnahme an der nationalen Phase (Voraussetzung mindestens Provinzialmeister in der entsprechenden Sportart oder Regionalmeister in den Mannschaftsspielen) in irgendeiner der obgenannten Schulsportarten war in den letzten Jahren immer ein lohnendes Ziel für Schüler und Sportlehrer und zusätzliche Motivation für Vereins engagierte Schüler der HOB Bozen nicht nur an der Verbandstätigkeit teilzunehmen und jene Wettkämpfe zu bestreiten.

Ende Februar kam nun die Hiobsbotschaft aus Rom in Kurzform:

sämtliche in den Durchführungsbestimmungen vom Dezember 2009 genannten Sportarten enden wegen akuter Geldnöte mit der regionalen Phase und es werden keine nationalen Spiele stattfinden, außer ... die einzelnen Sportverbände wollen aus Eigeninitiative eine nationale Phase finanziell tragen, organisieren und übernehmen (ohne Zuschüsse vom Ministerium und dem CONI);

eigentlich eine Utopie bei der prekären finanziellen Lage unserer Sportverbände !


Momentan werden - ohne große Hoffnung eine nationale Phase zu erfahren - sämtliche Bezirksmeisterschaften und auch die entsprechenden provinzialen Phasen in den gewohnten Schulsportarten von Seiten der Autonomen Provinz Bozen durchgeführt. Im Schuljahr 2009/10 haben die Schüler der HOB Bozen schon Landesmeistertitel in der Mannschaftswertung im Querfeldeinlauf, Tennis, Snowboard und Schwimmen (auch Einzeltitel) errungen, ohne zu wissen ob eine Italienmeisterschaft in diesen Sportarten stattfindet.
Bleibt zu hoffen, dass einige nationale Verbände ein Einsehen mit den „unschuldigen" Schülern haben und ihnen diese Erfahrung der nationalen Phase ermöglichen. Dies auch um nicht an internationaler Glaubwürdigkeit und Ansehen des italienischen Schulsports zu verlieren, denn Italien ist immerhin Mitglied des internationalen Schulsportverbandes ISF (International Schoolsport Federation) und stellt den Vize-Präsidenten. Dieser Verband bzw. die technische Kommission ist für die Organisation der Weltspiele für Schüler im 2-Jahresrhythmus verantwortlich..

Wenigstens in den Sportarten, in denen Italien eine Vertretung der Schulen (meist den Italienmeister in der Schulwertung der entsprechenden Sportart im Vorjahr der so genannten „Weltmeisterschaften für Schüler") bei der internationalen Phase an den Start schickt, sollte die Organisation der nationalen Phase gelingen. Heuer müssten Sportarten wie Orientierungslauf, Leichtathletik, Tennis, Schwimmen, Fußball und Basketball an der Reihe sein zu denen eine Abordnung entsandt werden kann.

Hoffen wir auf ein Einsehen der Funktionäre, welche über den Köpfen der direkt betroffenen Schüler bestimmte Entscheidungen treffen und auf einen kleinen Rückzieher dieser „traurigen" Entscheidung.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

 

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

Öffnungszeiten Sekretariat:
MO - FR:  8:00 - 10:45 Uhr
an Schultagen: 14:30 - 16:00 Uhr

insta

info11

Freie Stellen und Supplenzstellen

Kriterien der Schulführungskraft für die Direktvergabe von freien Stellen und Supplenzstellen: Link

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

NEU! Präsentationsvideo WFO.bz

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.

In Verbindung bleiben

Logo ProLinguaE farbe rgb

 

pon miur

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.