Endlich wieder nach Innsbruck

eisath3

Zwei Jahre lang waren die beliebten Ausflüge nach Innsbruck tabu, jetzt ist die Tiroler Landeshauptstadt auch bei den Schülerinnen und Schülern der WFO Heinrich Kunter wieder stark gefragt. Gemeinsam mit den Lehrpersonen Kathrin Eisath und Christian Kaufmann unternahmen kürzlich die Klassen 3 A-WI und 3 A-SP eine Lehrfahrt an die Stadt am Inn.

 

AUF DEN SPUREN KAISER MAXIMILIANS I.

Am 9. Mai haben die Klassen 3 A-WI und 3 A-SP, begleitet von Prof. Kathrin Eisath und Prof. Christian Kaufmann, einen Lehrausflug nach Innsbruck unternommen.

Zuerst durften wir Schüler in Kleingruppen durch die Stadt bummeln und gegen halb elf Uhr haben wir uns vor dem berühmten „Goldenen Dachl“ versammelt. Dort hat uns Fritz - so der Name des Stadtführers - durch Innsbruck geführt, wo wir viel Neues dazulernen konnten, z. B. dass es den Flüsterbogen gibt, durch den man sich von der einen auf die andere Seite etwas zuflüstern kann.

Anschließend besuchten wir die Hofkirche, wo sich das berühmte Grabmal Kaiser Maximilians I. mit den Bronzestatuen, den „Schwarzen Mandern“ und Frauen (!) aus dem Hause Habsburg, befindet. Auch das Grab des Tiroler Freiheitskämpfers Andreas Hofer direkt im Mittelpunkt des Kirchensaales wurde uns gezeigt.

Gleich darauf gingen wir in das Tiroler Volkskunstmuseum, wo wir am Bildungsprojekt „Auf den Spuren Kaiser Maximilians I.“ teilnehmen durften. Gezeigt wurde eine ca. 15-minütige Show, in der uns die Geschichte von Kaiser Maximilian bildlich und sehr verständlich erklärt wurde.

Nach der kreativen Show kehrten wir zum Goldenen Dachl zurück. Auf dem Rückweg hat uns unser Stadtführer noch zwei weitere sehr interessante Gebäude gezeigt, und zwar das Landestheater und die Hofburg.

Nach dem Mittagessen durften wir uns aber nicht zu lange Zeit lassen, denn es stand uns eine Aufgabe bevor. Unsere Lehrpersonen gaben uns einen Arbeitsauftrag, welchen wir in Kleingruppen erarbeiten mussten: Eine Stadtrallye. Quer durch die Stadt, zu verschiedenen Stationen, bei denen wir Fragen beantworten und jeweils ein Beweisfoto via WhatsApp an unsere Lehrer senden mussten. Diese Fotos sind bereits auf der Instagram Seite der WFO Bozen in Form eines „Reels“ zu sehen.

Gegen 16 Uhr versammelten wir uns alle wieder am Innsbrucker Hauptbahnhof und mit dem Zug ging es zurück nach Bozen. Es war ein toller Tag, der uns sicherlich allen in Erinnerung bleiben wird.

Isabel Mittermair und Manuel Tschigg, 3 A-SP

 

eisath2

 

 

 

eisath4

 

eisath5

 

eisath1

 

AUF DEN SPUREN KAISER MAXIMILIANS I.

Am 9. Mai haben die Klassen 3A-WI und 3A-SP, begleitet von Prof. Kathrin Eisath und Prof. Christian Kaufmann, einen Lehrausflug nach Innsbruck unternommen.

Zuerst durften wir Schüler in Kleingruppen durch die Stadt bummeln und gegen halb elf Uhr haben wir uns vor dem berühmten „Goldenen Dachl“ versammelt. Dort hat uns Fritz, so war der Name des Stadtführers, durch Innsbruck geführt, wo wir viel Neues dazulernen konnten, z. B. dass es den Flüsterbogen gibt, durch den man sich von der einen auf die andere Seite etwas zuflüstern kann. Anschließend besuchten wir die Hofkirche, wo sich das berühmte Grabmal Kaiser Maximilians I. mit den Bronzestatuen, den „Schwarzen Mandern“ und Frauen (!) aus dem Hause Habsburg, befindet. Auch das Grab vom Tiroler Freiheitskämpfer Andreas Hofer direkt im Mittelpunkt des Kirchensaales wurde uns gezeigt. Gleich darauf gingen wir in das Tiroler Volkskunst Museum, wo wir am Bildungsprojekt „Auf den Spuren Kaiser Maximilians I.“ teilnehmen durften. Gezeigt wurde uns eine ca. 15-minütige Show, wo uns die Geschichte von Kaiser Maximilian bildlich und sehr verständlich erklärt wurde. Nach der kreativen Show kehrten wir zum Goldenen Dachl zurück. Auf dem Rückweg hat uns unser Stadtführer noch zwei weitere sehr interessante Gebäude gezeigt, und zwar das Landestheater und die Hofburg.

Nach dem Mittagessen durften wir uns aber nicht zu lange Zeit lassen, denn es stand uns eine Aufgabe bevor. Unsere Lehrpersonen gaben uns einen Arbeitsauftrag, welchen wir in Kleingruppen erarbeiten mussten: Eine Stadtrallye. Quer durch die Stadt, zu verschiedenen Stationen, bei denen wir Fragen beantworten und jeweils ein Beweisfoto via WhatsApp an unsere Lehrer senden mussten. Diese Fotos sind bereits auf der Instagram Seite der WFO Bozen in Form eines „Reels“ zu sehen.

Gegen 16 Uhr versammelten wir uns alle wieder am Innsbrucker Hauptbahnhof und mit dem Zug ging es zurück nach Bozen. Es war ein toller Tag, der uns sicherlich allen in Erinnerung bleiben wird.

Isabel Mittermair und Manuel Tschigg, 3A-SP

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214
CUU: UFWMKM

Öffnungszeiten Sekretariat:
MO - FR:  8:00 - 10:45 Uhr
an Schultagen: 14:30 - 16:00 Uhr

insta

linkedin

Prep centre logo CMYK

In Verbindung bleiben

info13

Freie Stellen und Supplenzstellen

Kriterien der Schulführungskraft für die Direktvergabe von freien Stellen und Supplenzstellen: Link

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

NEU! Präsentationsvideo WFO.bz

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.

Logo ProLinguaE farbe rgb

 

pon miur

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.