"Neues Denken" beim Unternehmerverband

unternehmer1

Bereits Tradition hat die Begegnung des Unternehmerverbandes mit den Maturantinnen und Maturanten der Oberschulen aus Bozen und Auer in der Aula Magna der WFO Heinrich Kunter. Heuer konnte das Treffen wieder in Präsenz durchgeführt werden, wenn auch mit etwas reduzierter Teilnahme (150 Schülerinnen und Schüler verfolgten das Treffen online mit). Als Motto der Tagung hatte man das "Neue Denken" ausgewählt. Im Bild Vertreter und Referenten des Unternehmerverbandes mit Dir. Ralf Stefan Troger. Links die Moderatoren Tobias Vieider und Irene Prünster von der 5 B-WS.

 

Am 5. Mai fand in der Aula Magna das Treffen der Bozner Oberschüler mit dem Unternehmerverand statt, Schwerpunkt war heuer das “Neue Denken”.  Die Moderation hatten Irene Prünster und Tobias Vieider der Klasse 5 B-WS inne.

Der Vortag wurde in 3 verschiedenen Sprachen abgehalten (Deutsch, Italienisch und Englisch) und es waren sechs verschiedene Klassen aus verschiedenen Schulen zu Besuch, wobei 150 Schüler per Videokonferenz zugeschlagen wurden.

Herr Klaus Pomella, Bezirksvertreter des Unternehmerverbandes in Bozen, hat uns eine Einleitung ins Thema " Neues Denken-nuovi pensieri-new thinking" gegeben.

Der erste Referent war Hannes Innerhofer von der Karl Pedross AG. Er zeigte und auf, wie sein Unternehmen Nachhaltigkeit lebt. Die Firma wurde 1956 gegründet und ist heute ein Industriebetrieb mit rund 160 Mitarbeitern. Das Unternehmen hat einen Exportanteil von 90%, und die Produkte werden in 43 Länder verkauft. Vor 10 Jahren verwendeten die Vinschgauer noch Tropenholz,  heute wird dies von lokalem Holz ersetzt. Die Pedross AG hat sich im Projekt "turn to zero" eingeschrieben. Ziel ist es klimaneutral zu werden.

Die nächsten Referenten waren Roberta Micheli und Wolfgang Alber, die sich als Beispiel an der Alber AG orientierten. Ihr Thema lautete “La responsabilità sociale - impresa a prova di futuro”. Das Unternehmen wurde in den 60er Jahren gegründet und ist international aufgestellt. Frau  Micheli forderte uns auf, nicht nur auf den Preis eines Produktes zu achten, sondern auch darauf zu schauen, ob ein Unternehmen zertifiziert ist. Dies um zu beweisen, dass es unter Berücksichtigung der gesellschaftlichen Verantwortung hergestellt wurde.

Der letzte Referent war Günther Pföstl von der Ivoclar Vivadeny GmbH. Er gab uns einen Einblick in das Thema “Wunscharbeitgeber” und leitete es mit der Frage "what does the employ of choice mean exactly?" ein. Das Unternehmen beschäftigt sich mit Dentalhygiene. Ziel ist es, den Menschen ein schönes Lächeln zu schenken. Für den Betrieb ist es wichtig, die Arbeit mit Emotionen zu verbinden und nicht nur hohe Leistung zu erreichen. Die Firma bietet den Mitarbeitern verschiedene Angebote an, wie beispielsweise eine Mensa im Unternehmen oder eine Beisteuerung der Fahrspesen.

Am Ende des Vortrages gab es eine interessante Diskussion, bei der die Schülerinnen und Schüler Fragen an die Referenten stellten.

von Denise Carraro und Martina Perri

 

unternehmer4

 

unternehmer2

 

unternehmer3

 

unternehmer5

 

unternehmer6

 

unternehmer8

 

unternehmer7

 

 

Das Projekt "Begegnung Schule-Unternehmen" des Unternehmerverbandes

Der Unternehmerverband Südtirol organisiert bereits seit vielen Jahren das Projekt "Begegnung Schule-Unternehmen", um die Jugendlichen durch Veranstaltungen und gezielte Initiativen an die Welt der Unternehmen anzunähern. Heimische Unternehmen kennenlernen, Unternehmergeist vermitteln, über wirtschaftliche Grundkonzepte nachdenken, eine Orientierungshilfe geben, die Vielfalt der beruflichen Möglichkeiten in der Industrie darstellen, direkte Kontakte zwischen der Bildungs- und Unternehmenswelt herstellen: all dies zählt zu den Zielen des Projektes.

Das Projekt wendet sich an die Mittelschulen, Gymnasien, Fachoberschulen und Schulen der Berufsbildung aller drei Sprachgruppen sowie an die Freie Universität Bozen. Jedes Jahr beteiligen sich Tausende Jugendliche sowie Lehrkräfte an den verschiedenen Initiativen.

Dazu gehören u.a. Veranstaltungen für die Schüler*innen der Gymnasien, Fachoberschulen und Schulen der Berufsbildung, bei denen Unternehmer*innen und Manager*innen zu den Jugendlichen sprechen, "Open Days" für die Mittelschüler*innen in den Unternehmen, Informationsveranstaltungen für die Direktor*innen und Lehrkräfte, verschiedene Projekte in Zusammenarbeit mit der Freien Universität Bozen, aber auch die Organisation bzw. Vermittlung von Sommerjobs und Praktika in den Unternehmen.

Zudem werden Expertenunterricht und Betriebsbesuche organisiert bzw. spezifische Projekte zwischen einzelnen Schulen bzw. der Freien Universität Bozen und Mitgliedsunternehmen auf den Weg gebracht.

 

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

Öffnungszeiten Sekretariat:
MO - FR:  8:00 - 10:45 Uhr
an Schultagen: 14:30 - 16:00 Uhr

insta

info11

Freie Stellen und Supplenzstellen

Kriterien der Schulführungskraft für die Direktvergabe von freien Stellen und Supplenzstellen: Link

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

NEU! Präsentationsvideo WFO.bz

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.

In Verbindung bleiben

joomla social share plugin

Logo ProLinguaE farbe rgb

 

pon miur

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.