Für Reduzierung des Ressourcenverbrauchs

reduse

Mit den Auswirkungen des ständig steigenden Ressourcenverbrauchs auf Umwelt und Gesellschaft beschäftigt sich der Workshop REdUSE. In Begleitung zu diesem Workshop ("Weniger ist mehr!"), der in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Umwelt an unserer Schule durchgeführt werden soll, findet in der Schulbibliothek im Haupt- und im Außensitz derzeit eine Medienausstellung zu diesem Thema statt.

 
Genauso wie der Workshop die Auswirkungen des Ressourcenhungers auf Umwelt und Gesellschaft sowie Lösungsvorschläge für einen nachhaltigeren Lebensstil aufzeigt, beziehen sich auch die ausgestellten Medien auf diese Themen. "Und sie und können gerne ausgeliehen werden", heißt es in der Bibliothek. Das Angebot ist groß, da es sich dabei um ein Medienpaket der EURAC handelt, das den Bestand der WFO-Bibliothek ergänzt.

 

reduse2

 

Der REdUSE Workshop

Zielgruppe: 3. Klasse Mittelschule, Oberschule und Berufsschule

Dauer: 2 Schulstunden

Zeitraum: November bis Juni

Ziel: Weniger ist mehr! Der Workshop zeigt die Auswirkungen des Ressourcenhungers auf Umwelt und Gesellschaft sowie Lösungsvorschläge für einen nachhaltigeren Lebensstil auf.

Inhalt: Wir alle sind von Rohstoffen, Wasser und Energie abhängig. Der Workshop sensibilisiert Jugendliche für den Schutz natürlicher Ressourcen anhand lebensnaher Beispiele, wie die Jeans oder das Mobiltelefon. Im ersten Teil wird ein Film gezeigt, anschließend werden in Kleingruppen Lösungsvorschläge erarbeitet.

 

REdUSE

Wir alle sind von Rohstoffen, Wasser und Energie abhängig. Ohne sie würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren. Viele Ressourcen sind jedoch ernsthaft bedroht
übernutzt zu werden oder gar zu versiegen. Ressourcenhunger geht auf Kosten von Mensch und Umwelt.

Der anhaltend hohe Ressourcenverbrauch der westlichen Welt, die rasche Industrialisierung in China oder Brasilien und das weltweite Bevölkerungswachstum sind schuld daran, dass die Nachfrage nach natürlichen Ressourcen weiter steigt – und damit auch der Druck auf unsere Umwelt. Unser Klima verändert sich, Trinkwasserreserven, Fischbestände und Wälder schrumpfen, fruchtbares Land wird zerstört und Tier- und Pflanzenarten sterben aus.

Um weiterhin gut auf unserem Planeten leben zu können, muss unser Lebensstil nachhaltiger werden. Die „Ressourcenfrage“ ist damit eine der größten Herausforderungen unserer Zeit.

Derzeit sind die natürlichen Ressourcen zwischen den Menschen keineswegs gerecht verteilt. Europa und andere reiche westliche Staaten nehmen weit mehr als den ihnen zustehenden Anteil globaler Ressourcen in Anspruch. In einer Welt mit endenden Ressourcen müssen wir die Zusammenhänge zwischen Ressourcennutzung, Wirtschaftswachstum und gesellschaftlichem Wohlstand in Frage stellen.

Die Politik muss ein Rahmenwerk schaffen, das nicht-nachhaltiges Handeln bestraft und ressourcen-effizientes Verhalten belohnt. So kann eine Senkung des Ressourcenverbrauchs sowohl wirtschaftlich als auch politisch attraktiv werden. Zu all dem will REdUSE einen Beitrag leisten. Werden auch Sie unter reduse.org aktiv.

Lisa Kernegger, Global 2000-Ökologin

 

 

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

start.wfo.bz.it

insta

NEU! Präsentationsvideo WFO.bz

In Verbindung bleiben

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.

Freie Stellen und Supplenzstellen

Kriterien der Schulführungskraft für die Direktvergabe von freien Stellen und Supplenzstellen: Download

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.