"Fruchtbare Zusammenarbeit WFO-FCS"

fcs4

Etwas verwundert zeigte sich Dir. Ralf Stefan Troger über einige Aussagen des Verantwortlichen des FC-Südtirol-Jugendsektors, Alex Schraffl, in einem ganzseitigen Interview am 30. März im Sportteil der Tageszeitung "Dolomiten". Schraffl spricht dabei u.a. von einem "großen schulischen" Problem der FCS-Jugendabteilung, u.a. weil es schwer falle, die Trainings zu organisieren. Vom WFO-Schulleiter um eine genauere Darstellung des Sachverhalts gefragt, stellt Schraffl die Ungereimtheiten allerdings klar. "Da nicht alle Teile des Interviews veröffentlicht wurden, fehlt im Artikel der Teil bezüglich der WFO Bozen, mit der wir seit Jahren eine fruchtbare Partnerschaft aufrecht erhalten", sagt Schraffl. Am 31. März veröffentlichte die Tageszeitung Dolomiten eine Richtigstellung, in der von der engen Zusammenarbeit WFO-FCS gesprochen wird. Im Bild Manuel Fischnaller, der bisher erfolgreichste WFO-Absolvent im italienischen Profifußball, der heuer im Winter von Catanzaro wieder zu seinem Stammverein zurückgekehrt ist.

 

"Einige Angaben im Interview entsprechen nicht der Wirklichkeit", schreibt Dir. Ralf Stefan Troger in seinem Email an Alex Schraffl. "An der deutschsprachigen Wirtschaftsfachoberschule Heinrich Kunter Bozen gibt es eine langjährige, sehr enge Zusammenarbeit mit dem FC Südtirol. Bereits im Jahr 2004 wurde ein eigener Schwerpunkt Sport an der Schule eingeführt,  der in den nachfolgenden Jahren kontinuierlich weiterentwickelt wurde und derzeit eine Klasse pro Jahrgang mit insgesamt knapp 100 Schülerinnen und Schülern umfasst. Der Schwerpunkt 'Verwaltung, Finanzwesen und Marketing für Sportler/-innen' an der WFO Bozen bietet Leistungssportlern und -sportlerinnen durch ein gezieltes Unterstützungssystem in Form von Stundenauslagerungen, Stundenplananpassungen, eigenen Prüfungsplänen, persönlichen Lernplänen und weiteren individuellen Vereinbarungen zwischen Schulführung und Familien die Möglichkeit, schulische Ausbildung und Training zu vereinen. Eine koordinierende Lehrperson pflegt einen engen Austausch zwischen Schule und Sportvereinen. Die Auswahl der Schüler/-innen für den Schwerpunkt 'Sport' erfolgt in Absprache zwischen Schule und Sportvereinen. Die Interessierten müssen ein Empfehlungsschreiben des Vereins, ein Curriculum, ein Motivationsschreiben und eine ärztliche Eignungsbescheinigung vorlege. Eine eigene Sportkommission, bestehend aus Eduard vom Grebmer (zuständig für Fachdidaktik Sport in der Pädagogischen Abteilung der Bildungsdirektion), Prof. Birgit Brenn (schulintere Koordinatorin des Schwerpunkts 'Sport'), Dietmar Pfeifer (geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied beim FC Südtirol) und Schuldirektor Ralf Stefan Troger, bewertet alle Ansuchen und entscheidet über die Zulassung zum Schwerpunkt Sport".

Alex Schraffl erklärt in seinem Antwortschreiben, dass die Problematik der Organisation des wöchentlichen Trainings aufgrund der verschiedenen Schultypen (italienisches Realgymnasium Toniolo und deutsche Wirtschaftsfachoberschule Kunter) sicherlich  bestehe, dass mit der WFO Heinrich Kunter aber seit jeher eine fruchtbare Zusammenarbeit bestehe. "Der FC Südtirol ist sich der Partnerschaft und der Wichtigkeit dieser Zusammenarbeit sehr bewusst und will diese unbedingt aufrechterhalten", sagt Schraffl. "Wir wissen ganz genau was wir an der WFO Heinrich Kunter haben. Ich werde immer für unsere Zusammenarbeit geradestehen und versuchen, so viele deutschsprachige Fußballer wie möglich in die WFO Bozen zu schicken."

  

 Der Artikel in der Tageszeitung "Dolomiten" vom 30. März 2020

fcs2

fcs3

 

 Die Richtigstellung vom 31. März

fcs1

 

 

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

In Verbindung bleiben

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.