Tischtennisspieler überzeugen erneut

Team Jugend TT 19

Die Tischtennisspieler der WFO glänzten bei der diesjährigen Landesmeisterschaft und holten sich die Fahrkarte zur Italienmeisterschaft, die vermutlich  vom 13. bis 16. Mai 2019 in Terni stattfinden wird. Mit berechtigten Hoffnungen starteten die WFO Schüler und Schülerinnen heuer zu den Titelkämpfen, die mitten in der Intensivwoche der WFO mit Stütz- und Leistungskursen ablief. Die Titelverteidiger im Mannschaftswettbewerb der Kategorie männliche Jugend des letzten Jahres zählten auch heuer zu den Favoriten.

 

Beide Schüler der WFO BZ Team A, Juri Moser (2 A SP) und Philipp Pedron (3 A WI), gehören noch der Jugendkategorie an und durften sich berechtigte Hoffnung machen, den Titel zu bestätigen. Aber der Bruder von Juri, Alex Moser und sein Partner Jörg Hoffer, die die Gewerbeoberschule Bozen besuchen, machten es den beiden im Endspiel sehr schwer.

Moser Pedron

Überraschend war Alex Moser an diesem Tag zweimal stärker (Mannschaft und Einzel) als Juri, sodass Philipp Pedron unbedingt seinen Gegner der Gewerbeoberschule bezwingen musste, um im Teambewerb (2 Einzel- und 1 Doppelspiel) in den Einzelspielen auszugleichen. Philipp konnte den Rückstand von Juri mit Bravour ausgleichen. Das entscheidende Doppel war anschließend kaum an Spannung zu überbieten. Zudem wurde auch noch der erste Satz knapp zu 11 Punkten verloren.

Eisath

Die WFO ler spielten von nun an mit dem Rücken zur Wand. Sie mussten diesen Rückstand zuerst auch noch ausgleichen, um einen dritten notwendigen Satz zu erarbeiten. Der zweite Satz ging knapp an die WFO BZ und der dritte Satz endete nach hartem Kampf mit 11:7 Punkten für Moser und Pedron. Die Erleichterung nach der großen Anspannung und hartem Kampf war den Siegern anzusehen.

Bradelj Perktold

Im anschließenden Einzelbewerb im KO-System setzten sich wiederum die Favoriten durch und im Endspiel standen wiederum die beiden Moser Brüder, die die WFO bzw. TFO Bozen vertraten. Auch im Einzelbewerb musste heute der jüngere Bruder Juri klein begeben und den Sieg seinem Bruder Alex überlassen. Beide dürfen sich als Landesmeister bezeichnen; einer im Teambewerb gemeinsam mit Philipp Pedron, der andere im Einzelbewerb.

Figl

Zudem spielten für die WFO Bozen noch die Schüler Maximilian Figl (1 A SP-Tennis) und Lorenz Iseppi (1 C WS-Allroundler) in der männlichen Jugendkategorie. Im Teambewerb erreichten sie die Plätze 9/12 und im Einzel war leider nach dem ersten Spiel Endstation. Sie hatten großes Lospech und mussten schon in der ersten Runde gegen gesetzte Spieler antreten. Ein schwieriges Unterfangen für Amateure.

In der weiblichen Jugendkategorie konnte die WFO BZ heuer keine einzige Spielerin aufbieten. Die letztjährigen Siegerinnen und Landesmeister von der WFO mussten heuer erstmals in der Juniorenkategorie starten, wo sie ihre Aufgabe auch mit Bravour meisterten.

 Team wl

In der Besetzung Ramona Paizoni und Martina Delueg (beide 4 A SP) gewann WFO Bozen A vor Mals; Meran und WFO Bozen B mit Mara Eisath (4B WS - Allroundlerin) und Greta Andergassen (4A SP - Badmintonspielerin) die Teamwertung weibliche Junioren. Im anschließenden Einzelbewerb qualifizierten sich 3 von 4 Finalistinnen von der WFO Bozen. Nur Greta Andergassen musste im Viertelfinale aussteigen. Es siegte die mehrjährige Landemeisterin in der Jugendkategorie auch in der Juniorenkategorie. Im Finale bezwang Ramona Paizoni ihre Teamkollegin Martina Delueg (Badmintonspielerin) und Mara Eisath (bereits Dritte Kleinfeldfußball und Vizelandesmeisterin Floorball) besiegte Valeria Barion (Meran) im kleinen Finale. Sie wurde Dritte.

Einzel wl. Junioren

Auch in der männlichen Juniorenkategorie konnte die Schule letztendlich 2 Teams an den Start schicken. Im Team A spielten Klemens Weinreich (5 A WS) und Tobias Palla (4 B WS), beide Tennisspieler, und im Team B agierten Aron Bradelj (5 BWS – Eishockey) und Lukas Perktold (5 A SP – Freizeit). Als Amateure in dieser Sportart hatten sie wirklich einen schweren Stand. Team A platzierte sich in den Rängen 5/8 und Team B schien auf Platz 9/12 auf. Im Einzelturnier arbeitete sich Tobias Palla bis ins Halbfinale vor, wo er gegen den späteren Vizelandesmeister Simon Daziale verlor. Auch im Spiel um Platz drei zog er gegen einen gesetzten Spieler den Kürzeren und wurde Vierter. Die drei anderen Junioren hatten entweder Lospech und mussten gegen gesetzte Spieler antreten oder sich gegenseitig eliminieren. Sie scheinen in der Endwertung in den Plätzen 17/32 auf.

Palla Jun 19

Einziger kleiner Schönheitsfehler und Wermutstropfen beim sehr überzeugendem Auftritt der WFO BZ war der entgangene Sieg in der Einzelwertung männliche Jugend beim Moser – Bruderduell. Heuer musste der jüngere Bruder und Landesmeister 2018 dem Älteren den Vortritt lassen und mit dem Vizelandesmeistertitel in der Einzelwertung vorliebnehmen. Er kann aber den Titel in der Teamwertung des letzten Jahres bestätigen und sich erneut Landesmeister gemeinsam mit Philipp Pedron nennen. Auch die Teilnahme an der Italienmeisterschaft steht dem Landesmeister in der Schulwertung zu. Mit etwas Glück und sofern der Verband und das Ministerium (MIUR) es befürworten, findet sie alle zwei Jahre statt. Ein Italienmeister könnte eventuell auch an der Schülerweltmeisterschaft (ISF) teilnehmen. Der WFO Bozen gelang die Teilnahme an diesen Weltspielen bereits mehrmals in den Sportarten:

Orientierungslauf 2x/3x; Fußball 1x; Handball 2x; Querfeldeinlauf 1x

weitere Fotos folgen

 Andergassen

Delueg Paizoni

 

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054 -  Fax 0471 282312
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065 - Fax 0471 266025
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

Bewerbung für eine Supplenzstelle

Sie möchten an unserer Schule unterrichten? Bitte tragen Sie sich hier ein: www.blikk.it/supplenz

In Verbindung bleiben

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.