Die Nachhaltigkeit in all ihren Aspekten

nachhaltigkeit06

Drei Stunden lang hatten die Schülerinnen und Schüler der 4. und 5. Klassen der WFO Bozen Gelegenheit, sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander zu setzen. Zunächst konnten die Schüler einem ausführlichen Referat von Claudia Ricci (im Bild rechts) beiwohnen, dann versuchten man in Gruppenarbeit Vorschläge auszuarbeiten. Im Bild links Prof. Silvia Prousch, die das Treffen gemeinsam mit Prof. Inge Mahlknecht initiiert hatte.

 

Nachhaltigkeit & Neues Wirtschaften

Alternative Wirtschaftsmodelle und die Gemeinwohlökonomie

„Nachhaltigkeit ist ein großes Wort und kann große Auswirkungen auf unsere Gesellschaft und auf unsere Zukunft haben“, so begann die Referentin Claudia Ricci vom „terra“ Institut ihren Vortrag zum Thema Nachhaltigkeit.

In kleinen Schritten und mit Hilfe von kurzen Videos wurden zunächst den 5. Klassen, dann den 4. Klassen die Bedeutung von Nachhaltigkeit und die dazugehörenden Aspekte näher gebracht.

Für das viel verwendete Wort Nachhaltigkeit gibt es verschiedene Definitionen, jedoch war es Hans Karl von Carlowitz , der das Wort mit Bezug auf die Forstwirtschaft im Jahr 1712 vermutlich als Erster definierte.

 Heutzutage wird kritisiert, dass das Wort zu oft in den Werbungen verwendet wird, so dass es die eigentliche Bedeutung verliert. – „The word sustainable is unsustainable.“

Der ökologische Fußabdruck zeigt uns, wie viel Natur wir benutzen und wie viel Natur wir zur Verfügung haben. Die natürlichen Ressourcen gehen langsam zu Ende und gleichzeitig steigt der Bedarf. Forscher warnen aber den sogenannten Kipppunkt zu erreichen, denn wenn die Grenzen überschritten werden, dann führt das zu Veränderungen, die wir nicht mehr rückgängig machen können.

Die Referentin teilte uns auch mit, dass das Phänomen des Klimawandels von uns Menschen hervorgerufen wurde. Denn wir haben Schuld daran, dass die CO2 Emissionen, die durch die Verbrennung von fossilen Brennstoffen ausgestoßen werden, die Ozonlöcher vergrößern und unsere Meere zerstören.

Aus einer Statistik geht hervor, dass wir etwa 4,5 Erden bräuchten, wenn wir alle so leben würden wie die Australier. Würden alle so leben wie wir in Italien, dann bräuchte es 2,7 Mal die Erde.

Außerdem sagt man, es muss der Wirtschaft gut gehen, damit es der Umwelt und der Gesellschaft auch gut geht. Claudia Ricci sieht dies anders. Sie ist der Meinung, dass es der Umwelt und der Gesellschaft gut gehen muss, damit es auch der Wirtschaft gut geht.

Am Ende des Vortrages bildeten wir Schüler Gruppen und sammelten Ideen für mehr Nachhaltigkeit in der Schule und auch außerhalb der Schule.

Für die 4 B-WS

Lorita Izaki

 

nachhaltigkeit01

Arbeiten in Gruppen im Vorraum der Aula. 

 

nachhaltigkeit02 Sebastian Rossi von der 5 A-SP am Rednerpult. 

 

nachhaltigkeit03

Die Mädchen der 5 B-WS. 

 

nachhaltigkeit04

Die Fünftklässler an der Arbeit. 

 

nachhaltigkeit05

"Interessantes Thema", so Melanie Abel  von der 4 A-WI.

 

 

nachhaltigkeit07

Drei Stunden über Nachhaltigkeit: Im Bild die fünf vierten Klassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SAVE THE DATE!
Samstag 17.11.2018

70 Jahre HOB/WFO

Ehemalige Absolventen der HOB/WFO Bozen können sich über folgenden Link zum Umtrunk und Rahmenprogramm der 70-Jahr-Feier anmelden!

Anmeldeformular - Bitte hier klicken!

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054 -  Fax 0471 282312
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065 - Fax 0471 266025
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

In Verbindung bleiben

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.