Die WFO-Turnhallen voll ausgebucht

 

 badminton-0006

Die Schulleitung der WFO Bozen hat ein offenes Ohr für die Bedürfnisse der Leistungssportler unserer Schule. Die Spitzensportler dürfen nicht nur vier Unterrichtsstunden für Trainingszwecke auslagern, sondern können auch die Schulinfrastrukturen fast ganztägig für die Erreichung ihre Bedürfnisse und Ziele nutzen. Die Auslagerung der Unterrichtsstunden für Trainingszwecke ist eigentlich nur bei der zeitlichen Überlagerung von Trainings- und Unterrichtszeit möglich. Sollte der Verein Trainingszeiten anbieten, die während der Unterrichtszeit stattfinden, hat der betroffene Schüler die Möglichkeit -  sofern die schulischen Leistungen und das Umfeld es gestatten - bis zu vier Stunden die Schultasche mit der Sporttasche zu tauschen, um den Trainingsprozess zu optimieren.

 
Während sich die meisten Schüler am frühen Morgen noch im tiefsten Schlaf befinden oder sich mühsam vor dem Frühstück räkeln, schwitzen bzw. üben und trainieren einige sportliche Schüler, die man durchwegs als Leistungs- ja sogar Hochleistungssportler bezeichnen kann, ab 6.30 Uhr in der Turnhalle der WFO Bozen.

Bis zu fünf Mal in der Woche darf der Badmintonverein SSV Bozen die Schulstrukturen für die Aktivitäten des „Leistungszentrum für Badminton“ nutzen, wobei bis zu drei Einheiten in der Woche nicht nur bis zum täglichen Schulbeginn fortdauern, sondern sogar bis gegen 9 Uhr ausgedehnt werden (der Schulunterricht beginnt 7.50 Uhr). Zusätzlich zum morgendlichen Training potenzieren die Nachmittags- bzw. Abendeinheiten, welche von Montag bis Freitag und teilweise auch am Wochenende durchgeführt werden, den Leistungsprozess und die sportliche Entwicklung unserer Schüler/innen.  

Zwischen Schulsport unter der Woche und Vereinssport am frühen Morgen, schülerfreundlichen Trainingszeiten an Nachmittagen, späten Abendstunden und Wochenenden kommt die Turnhalle nicht zur Erholung und Abkühlung.

Eine optimale Ausnutzung der Halle ist auf jeden Fall gegeben. Schade nur, dass fast ausschließlich der Badmintonverein in den Genuss dieser Halle kommt und andere Vereine keine Chance haben diese Infrastruktur zu nützen. Scheinbar sind in Bozen die Infrastrukturen für Badminton derart desolat, dass nur die wenigsten Schulsportturnhallen Bozens den Anforderungen genügen. 

Den betroffenen Schülerninnen und Schülern des Badmintonspiels wünschen die WFO-Sportlehrer viel Erfolg für den großen täglichen Einsatz und der regelmäßigen überdurchschnittlichen Trainingstätigkeit. Gleichzeitig wünscht das WFO Sportlehrerteam auch den Schwimmern und Fußballspielern, die ein fast tägliches Training oder Wettkampfspiel auf sich nehmen um sportlich erfolgreich zu sein, ein gutes Gelingen auf dass ihre momentane Freizeitbeschäftigung auch als spätere Berufausübung genügend Früchte trägt.

Ein Durchbruch im so genannten Profigeschäft ist leider sehr schwierig, aber jedem wünschenswert, sofern die Ausdauer, der Einsatz, die Geduld und die entsprechende Einstellung (kognitive und sozial-affektive Fähigkeiten) stimmen. In den letzten Jahren konnte immer wieder festgestellt werden, dass mehrere Schulabgänger der WFO Bozen die berufliche Ausbildung als Sportlehrer oder artverwandte Ausbildungen im sportmotorischen Bereich (Sportwissenschaftler, Trainerausbildung, Lehrwarteausbildung, Physiotherapeut, Facharbeiter in der Gesundheitserziehung, Seniorensport usw.) für ihre berufliche Zukunft auswählen und damit ihre sportliche Handlungsfähigkeiten und Erfahrungen dem Nächsten weitergeben.
 

 

 

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054 -  Fax 0471 282312
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065 - Fax 0471 266025
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

In Verbindung bleiben

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.