Drei Jahrzehnte lang die HOB geprägt

pensionisten7

Vier verdiente Lehrpersonen der WFO Bozen, Alfred Fischnaller, Marina Mazzuccato, Maria Pacher und Helen Ellecosta (von links), werden die WFO Heinrich Kunter mit dem Ende des Schuljahres am 31. August 2018 in Richtung Ruhestand verlassen. Bei der Abschlussfeier der Schüler in der Aula Magna, im Rahmen des Lehrerkollegiums am letzten Schultag und bei der Abschlussfeier der Lehrer im Eberle wurden die vier Lehrpersonen, die alle an die 30 Jahre und mehr an der HOB - nun WFO - verbracht haben, in gebührender Weise geehrt. In der Aula Magna erhoben sich die 500 Schüler und Lehrer zu einer standing ovation.

 

Dir. Barbara Pobitzer berichtete in der Aula Magna von der Schulkarriere der vier Pensionisten an der HOB Bozen und nahm dann die Ehrung der vier zukünftigen Pensionisten vor. Hier die vier Würdigungen der WFO-Schulleiterin.

 

Prof. Helen Ellecosta

Prof. Helen Ellecosta hat im Schuljahr 1985/86  ihren Unterricht an der HOB Bozen begonnen. 1987/88 hat sie an der LEWIT Bozen unterrichtet, und seit dem Schuljahr 1988/89 ist sie kontinuierlich an der HOB, heuer nun im 30. Jahr.

Sie hat in all diesen Jahren zuerst angewandte Mathematik und dann Betriebswirtschaft mit unterschiedlichen Fächerunterteilungen - Buchhaltung, Handelstechnik und  jetzt nur mehr BWL  - unterrichtet. Sie hat dies mit sehr viel Freude und Einsatz getan und als Business-Frau den Unterricht, die Buchungen der Bestandskonten und Ertragskonten mit vielen Beispielen aus der Praxis bereichert.

Ihr ruhiger und angenehmer Ton wurde von den Kollegen und den Schülern sehr geschätzt. Einzelne Schüler sind ihr immer wieder sehr am Herzen gelegen. Sie hat in den vergangenen Jahren sehr oft auch die Funktion des Klassenvorstandes übernommen, dies war in manchen Fällen eine große Herausforderung. Ich freue mich, dass sie im heurigen Schuljahr in dieser Hinsicht ein sehr positives Erfolgserlebnis hatte.

Die Schüler haben dich sehr geschätzt.

Liebe Helen, du hast dich in den vergangenen 30 Schuljahren auf unterschiedliche Art und Weise für die Schule eingesetzt, hast v.a. auch beim Umbau mitgedacht und dich konkret eingebracht.
Ich bedanke mich bei dir für deinen Einsatz und wünsche Frau Helen Ellecosta Ufers einen interessanten Aufbruch zu neuen UFERN.

Genieße diesen den neuen Lebensabschnitt!


Alfred Fischnaller

Mit Prof. Alfred Fischnaller verlässt eine tragende Säule der Sportklassen unsere Schule.

Prof. Alfred Fischnaller, dem studierten Juristen, war es immer ein großes Anliegen, dass alle Gesetzestexte gut studiert und einwandfrei interpretiert wurden. Sein Lieblingsbuch ist nicht umsonst der Codice.

Er hatte ein großes, sagen wir besonderes Herz für die Schüler – war deren Fürsprecher und legte großen Wert darauf, dass immer auch im Sinne der Schüler gehandelt wurde. Er war bei den Schülern sehr beliebt und sehr geschätzt; er hat v.a. durch die Besprechung des Tagesgeschehens nicht nur das Interesse für Rechtskunde, sondern auch für das Politische geweckt.

Prof. Fischnaller hat seine Lehrjahre 1978/79 an der Mittelschule Brixen begonnen und anschließend bis 1982/1983 an der LEWIT Brixen - u.a. mit dem Fach Geographie - fortgesetzt. Er war seit dem Schuljahr 1983 bis 1989/90 an verschiedenen Oberschulen - v.a. an der KLA-Lewit Bozen - tätig. Im Jahr 1990/91 hat er die Versetzung an die HOB WFO Bozen erhalten, wo er nunmehr seit 28 Jahren unterrichtet.

Prof. Fischnaller war für zwei Amtsperioden hindurch im Schulrat als Lehrervertreter tätig und zeigte sich federführend bei Einführung der Fachrichtung Sport. Die Sportler, deren Karrieren und v.a die Vereinbarkeit zwischen sportlicher Karriere und Schule war ihm stets ein großes Anliegen. Dabei ist dir, lieber Alfred, sicherlich oft ein rauer Wind aus dem Kollegium entgegengeblasen,  insbesondere wenn es in den Sportklassen Disziplinprobleme gab.

Lieber Alfred, du hast durch dein Engagement und deine Tätigkeit als Sportkoordinator wesentlich zur Schulentwicklung v.a. bei der Umstrukturierung der Sportklassen beigetragen. Wenn auch die Diskussionen oft nicht sehr harmonisch waren, habe ich deine Denkansätze sehr geschätzt; gemeinsam haben wir immer wieder Lösungen gefunden.

Dass Prof. Fischnaller stets von unserer Schule überzeugt war und ist, hat er nicht nur mit Worten, sondern auch mit Fakten bewiesen. Alle seine drei Kinder besuchten bzw. besuchen unsere Schule.

Herzlichen Dank und alles Gute!

Genieße den neuen Lebensabschnitt – das Schuljahr wirst du langsam ausklingen lassen, du hast ja noch eine Matura mit 50 Kandidaten vor dir!

 

 

Marina Mazzuccato

Con Prof. Fischnaller ci lascia un’altra colonna delle classi sportive, Prof.ssa Marina Mazzucato. Anche senza usare il computer fino a quest´anno (obbligata dal registro digitale!!), era fiera di questo! In tedesco si dice: man lernt nie aus! Quest’anno riusciva lavorare benissimo con il computer.

È sempre riuscita ad assolvere il suo compito. Ha tenuto per anni la sezione sportiva, salvando la Fachgruppe da possibili discussioni! "E gliene siamo grate!", dicono i suoi colleghi della Fachgruppe.

Diverse volte aveva anche la funzione della coordinatrice di classe. Ha sempre dimostrato un certo polso nel mantenere la disciplina. Si é sempre fatta rispettare, però aveva anche tanta pazienza e comprensione per i suoi alunni sportivi, che tra l’altro in italiano non erano quasi mai deboli.

Ha fatto digerire agli alunni, che non erano sempre motivati un po´di cultura, di letteratura, della quale lei é innamorata..

Prof.ssa Mazzucato ha inziato il suo insegnamento nelle scuole medie 1980 a Bolzano e Termeno ed ha poi insegnato per diversi anni in differenti scuole superori. Nel 1986/87 è venuta nella HOB Kunter, dove insegna ormai da più di trent’anni con tanta passione e professionalità.

Grazie Prof.ssa Mazzucato per il suo lavoro apprezzato negli anni passati!

 

Maria Pacher

Prof. Maria Pacher – die Schüler bezeichneten sie gerne als das wandelndes Geographie Lexikon: WIKI Pacher. Umfangreich informiert und fachlich immer up to date hat sie ihre Unterrichtskarriere im Schuljahr 1981/82 an der KLA-LEWIT Bozen begonnen, wo sie bis 1985/86 unterrichtete.

Seit dem Schuljahr 1986/87 lehrte sie mit sehr viel Freude und Einsatz das Fach Wirtschaftsgeografie nur im Triennium, seit der Oberstufenreform 2011 ist auch das Fach Geografie im Biennium dazugekommen. Zu ihrem Leidwesen wurde es aber in den 5. Klassen abgeschafft.

Es gelang ihr stets die Schüler durch viel pädagogisches Geschick für den Unterricht zu interessieren. Sie legte v.a. auf die Förderung des vernetzen Denkens von Wirtschaftsgeographie-Thematiken mit anderen Fächern wert und konnte somit zur Erweiterung des geografischen Horizonts und Allgemeinwissens unserer Schüler beitragen.

Sie haben durch Ihre Form des Unterrichts das Fach Wirtschaftsgeographie an der WFO Bozen sehr geprägt, waren viele Jahre Fachgruppensprecherin – es gab auch informelle Fachgruppe  Freitags in der dritten Stunde in der ITI-Bar.

Auf Landesebene waren Sie -  sehr kämpferisch - für die Kerngruppe Wirtschaftsgeographie aktiv und und haben am Curriculum mitgearbeitet.

Prof. Pacher hat sehr viele Projekte an der Schule begleitet, so z.B. das Sparkling Project mit der Uni Innsbruck, und war für viele Initiativen und Projekte offen, wie z.B. die Projektfahrten nach Brüssel und Prag.

Sehr geehrte Frau Prof. Pacher, Sie haben in den vergangenen Jahren viele wertvolle Spuren hinterlassen, danke für Ihren Einsatz und Engagement!

Wir wünschen Ihnen viel Gesundheit und alles Gute für die Zukunft!

Die Fotos vom Abschlussessen der Lehrer im Eberle.

 

pensionisten2

 

pensionisten3

 

pensionisten4

 

pensionisten5

 

pensionisten6

 

 

 

Sommeröffnungszeiten

Sommeröffnungszeiten des Sekretariats:

von Montag, 09. Juli bis einschließlich Freitag, 17. August 2018 bleibt das Sekretariat der Schule von 8.00 – 12.30 Uhr geöffnet.

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054 -  Fax 0471 282312
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065 - Fax 0471 266025
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

In Verbindung bleiben

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.