Gelungener Tag in der Handelskammer

hk3

Bereits zum siebten Mal organisierte das WIFO (Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen) den Wirtschaftstag für die Abschlussklassen der Wirtschaftsfachoberschule Heinrich Kunter. Die Schülerinnen und Schüler lernten dabei sechs Unternehmen sowie deren Herausforderungen kennen und erarbeiteten in Workshops für diese Lösungsvorschläge im Bereich der Digitalisierung. Die Ergebnisse wurden abschließend vorgestellt und von den Unternehmen kommentiert. Im Bild die Schülerinnen und Schüler der sechs Klassen mit den Lehrern, Firmenvertretern und Ehrengästen (Fotos Handelskammer und Markus Oberhofer/Brandnamic).

 

Jede Abschlussklasse der Wirtschaftsfachoberschule Bozen arbeitete bereits im Vorfeld mit einem der folgenden Unternehmen eng zusammen: Booking Südtirol, Brandnamics GmbH, Limitis GmbH, Rotho Blaas GmbH, Systems GmbH, Top Haus AG.

Dabei recherchierten sie Informationen zu verschiedensten Themengebieten der Digitalisierung und besuchten die Unternehmen. Es standen folgende Fragen im Vordergrund: Wie „digital“ ist das Unternehmen? Mit welchen Herausforderungen ist das besuchte Unternehmen konfrontiert? Wie handhabt das Unternehmen den Aspekt der Digitalisierung derzeit? Welche Entwicklungen sind betriebsintern geplant? Bei der Betriebserkundung erhielten die Jugendlichen einen Arbeitsauftrag aus dem betrieblichen Alltag, welchen sie im Unterricht erarbeiten konnten. Beim heutigen Wirtschaftstag stellten die Schüler/innen ihre Lösungsvorschläge den beteiligten Unternehmen vor.

„Projekte wie der Wirtschaftstag, bei denen sich die Jugendlichen aktiv einbringen, bieten beiden Seiten Vorteile: Die Schüler/innen lernen Unternehmen von innen kennen und werden mit betrieblichen Herausforderungen vertraut. Die Betriebe hingegen erfahren mehr über die Interessen der jungen Menschen und bekommen neue Impulse im Bereich der Digitalisierung“, freuten sich Handelskammer-Generalsekretär Alfred Aberer und Schuldirektorin Barbara Pobitzer über die gelungene Initiative.

 

hk1

 

Limitis

Wir, die Schüler der Klasse 5 B-WS, haben im Rahmen des Wirtschaftstags mit dem Unternehmen Limitis in Meran zusammengearbeitet. Am  6. Dezember 2017 haben wir den Hauptsitz der Firma in Meran besucht um einen ersten Einblick zu erhalten. Herr Moser hat uns seine Firma vorgestellt und uns in die Welt des Internets der Dinge (IoT - Internet of Things), sowie in seine Unternehmenstätigkeit eingeführt. Am Ende des Vormittags haben wir unseren Arbeitsauftrag erhalten: einen Einsatzbereich für einen Sensor zu finden, durch welchen ein Problem in der Schule gelöst werden kann.

Im Februar hat uns Herr Moser in der WFO besucht und wir haben gemeinsam mit ihm unsere Ideen besprochen, uns dann für eine Problemstellung entschieden und versucht, diese auszuarbeiten und konkretisieren. Unser Ziel: Die Entwicklung eines Systems zur einfacheren und korrekten Erfassung der Absenzen der Schüler.

Es geht dabei um die korrekte Erfassung der Absenzen in unserem neuen digitalen Klassenregister. Für jeden Schüler, der verspätet in den Unterricht kommt, ist es verpflichtend seine Mobilitätskarte oder die Sanitätskarte an einem im Schulhaus angebrachten Lesegerät abzustempeln. Somit wird im digitalen Register seine korrekte Eintrittszeit vermerkt und eine evtl. eingetragene Absenz, die der Lehrer zu Beginn der Stunde eingetragen hat richtiggestellt.

Am Wirtschaftstag hatten wir dann die Möglichkeit unsere Ideen den Gästen in der Handelskammer zu präsentieren. Das Projekt war eine tolle Erfahrung und hat uns neue und interessante Einblicke in die Welt der Digitalisierung ermöglicht.

Für die 5 B-WS Anita Silbernagl, Nicole Gamper, Hartwig Unterweger, Moritz Ebner

 

 

hk2

 

 

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054 -  Fax 0471 282312
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065 - Fax 0471 266025
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

In Verbindung bleiben

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.