Tanja aus Neuseeland zurück

neuseeland20

Nach einem fünfmonatigen Aufenthalt ist Tanja Heiss (im Bild rechts, neben ihr Klassenkollegin Sophie Gasser) Ende 2017 wie geplant aus Neuseeland zurückgekehrt. Noch vor Weihnachten ging für die 17-jährige Sarnerin die Zeit als Austauschschülerin zu Ende. "Es war eine tolle, einzigartige Erfahrung. Aber jetzt bin ich froh wieder hier zu sein", sagt die Schülerin der 4 A-WS. Auf www.wfo.bz.it berichtet Tanja von ihrem letzten Monat in Down Under, das von Ausflügen und Reisen geprägt war. Auch ein Abstecher nach Australien durfte nicht fehlen.

 

Meine letzten Wochen Neuseeland - ein Reisebericht

Da die Kiwi-Schüler meiner Jahrgangsstufe bereits im November ihre Abschlussprüfungen hatten, hieß das für mich und die anderen "Internationals" Schulfrei. Während unsere Freunde lernten und sich auf die Prüfungen vorbereiteten gingen wir zum Bogenschießen und Surfen und beobachteten Delfine.

Am 12. November begaben wir uns zunächst nach Auckland, von wo aus unsere 15-tägige Tour durch die Nordinsel startete. Wir machten uns auf den Weg zur Karikari-Peninsula, dort blieben wir die nächsten zwei Nächte. Auf der Hinfahrt machten wir noch einige Stopps, so in Whangarei Falls und bei den Kawaka Hundertwasser Toilets. Gegen 17 Uhr erreichten wir unsere Unterkunft direkt am Strand.

Am nächsten Morgen hieß es früh aufstehen, denn eine lange Fahrt stand vor uns. Unser Ziel war Cape Reinga, der nördlichste  Punkt Neuseelands. Auf der Fahrt stoppten wir noch kurz am 90 Mile Beach und an den Te Paki Sand Dunes, wo wir auf eine kleine Runde Sandboarding nicht verzichten konnten. Auf dem Rückweg picknickten wir im schneeweißen Sand von Rarawa Beach. Dort verbrachten wir den Rest des Nachmittags.

Am nächsten Tag  gingen wir im Puketi Forest spazieren, dann fuhren wir zum Stone Store und schließlich zur Abkühlung nach Charlie´s Rock. Erschöpft kamen wir in Paihia an, wo wir die Nacht verbrachten.

Wir hatten hier noch einige Stunden Zeit Paihia zu erkunden bevor wir weiter zum Te Arai Reserve fuhren. Am Nachmittag verbrachten wir dort einige entspannte Stunden am Strand. Am nächsten Tag hieß es mal wieder früh aufstehen - es ging wieder nach Auckland.

Gleich am Vormittag stand die Harbour Cruise an, wir hatten einen perfekten Blick auf Auckland. Als Nächstes ging es hoch in den Skytower. Vom Turm aus konnten wir uns dank des perfekten Wetters über einen wunderbaren Blick auf Auckland erfreuen. Später fuhren wir zum One-Tree Hill, und von dort aus ging es zum Strand. Ganz unbeschwert beendeten wir hier den Tag.

Coromandel stand am nächsten Tag auf dem Programm. Ein kurzer Stopp am Hot Water Beach durfte natürlich auch nicht fehlen. Am Tag darauf machten wir uns auf den Weg zur Cathedral Cove - einer der Drehorte des Films Narnia. Danach ging es zum Hobbiton Movie Set.

In der Folge begaben wir uns nach Rotorua, wo wir die nächsten Tage verbrachten. Wir besichtigten die Government Gardens, besuchten das Polynesian Spa und hatten die Möglichkeit am Abend an einem traditionellen Maori Dinner teilzunehmen.

Bunte Seen und Geysire konnten wir in Waiotapu besichtigen. Wir stoppten noch kurz an den Huka Falls, bevor wir uns auf dem Weg zu unserer Unterkunft machten. Die nächsten Tage verbrachten wir in Taupo.

Der letzte Tag war gekommen und wir mussten zurück nach Auckland. Dort hieß es Abschied nehmen, wir flogen wieder nach Christchurch zurück. Ich hatte nur einige Tage in Christchurch, bevor für mich die Reise weiter ging.

Von Christchurch aus flog ich nach Sydney, wo meine 11-tägige Australien-Reise startete. Die ersten 3 Tage verbrachten wir in Sydney. Wir besichtigten das Opera House, die Harbour Bridge und Bondi Beach. Von Sydney ging es dann nach Brisbane, der Hauptstadt des Bundesstaates Queensland. Wir machten einen Spaziergang in den Botanic Garden und eine lange Radtour, um die Stadt zu entdecken. Sehr entspannend war der Aufenthalt am Man Made Beach mit Blick auf die Skyline von Brisbane. Am Abend machten wir noch eine Fahrt mit dem Brisbane Wheel, mit Blick auf die ganze Stadt.

Von Brisbane aus ging es dann nach Fraser Island, der größten Sandinsel der Welt. Wir erkundeten die ganze Insel, unternahmen Bushwalks, gingen zum Schwimmen in Seen, sahen Schlangen und die giftigste Spinne der Welt. Den Abend ließen wir mit einem Lagerfeuer am Strand ausklingen.

Nächster Programmpunkt war der Australia Zoo, wieder auf dem Festland. Wir hatten die möglichkeit mit Koalas und Kängurus zu spielen und zu kuscheln. Am Nachmittag erkundeten wir Surfers Paradise, wo wir die letzten drei Tage verbrachten. Wir gingen Surfen, besichtigten die Stadt und erholten uns am Strand. Am letzten Abend hatten wir noch alle ein gemeinsames Abendessen. Dann war der Trip auch schon vorbei.

Meine letzten Tage verbrachte ich wieder in Neuseeland bei meinen Freunden. Dann hieß es auch schon Abschied nehmen.

Tanja Heiss

 


neuseeland21

 

neuseeland01

 

neuseeland02

 

neuseeland03

 

neuseeland04

 

neuseeland05

 

neuseeland06

 

neuseeland07

 

neuseeland08

 

neuseeland09

 

neuseeland10

 

neuseeland11

 

neuseeland13

 

neuseeland12

 

neuseeland14

 

neuseeland17

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054 -  Fax 0471 282312
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065 - Fax 0471 266025
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

In Verbindung bleiben

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.