“Nein zu Drogen, Ja zum Leben”

fissneider

Am Montag, dem 6. März 2017, fand in der Aula Magna der WFO der Vortrag Projekt “Nein zu Drogen, Ja zum Leben” statt. Dank der Referenten und Projektleiter Prof. Vasyl Demchuk und Prof. Alfred Fischnaller konnte der vielbeschäftigte Referent Konrad Fissneider aus Brixen eingeladen werden. Die Aula Magna war von verschiedenen Klassen voll besetzt und den rund 300 Schülern wurde ein Einblick über den Drogenkonsum und Drogenmissbrauch sowie zur Drogenprävention gegeben. Der Vortrag sollte zum Nachdenken anregen und die Gefahren und Risiken der Drogenabhängigkeit aufzeigen. Im Bild von links: Prof. Demchuk, Prof. Fischnaller, Marian Plattner (Neffe des Referenten), Referent Konrad Fissneider.


Das Interessante und Faszinierende des Vortrages war vor allem, dass es sich beim Referenten um einen Zeugen handelt, dessen junges Leben durch die Abhängigkeit verschiedener Suchtmittel und Drogen zerstört wurde.
Rund 15 Jahre lang war Konrad Fissneider drogenabhängig. Er erzählte spannende und zugleich schockierende Szenen aus seinem Leben. Mit dem Kurzfilm, der vor 5 Jahren in Brixen gedreht wurde, wollte Fissneider eine echte und glaubwürdige Lebenssituation eines Drogenabhängigen darstellen. Er selbst wurde zur Hauptperson dieses Films. Besonders wichtig empfindet Fissneider dabei die folgende Erkenntnis, die er im Rahmen seiner Gespräche mit seinem Psychologen und Therapeuten gewonnen hat:
“Dass ich noch lebe, ist nicht selbstverständlich. Jeder Tag hätte mein letzter sein können. Die Suchtmittel waren für mich Trostpflaster und Hölle zugleich. Davon loszukommen war ebenfalls die Hölle. Der Entzug und die Therapie haben mir das Leben gerettet und eine zweite Chance gegeben.”

Am Ende des zweistündigen Vortrags zeigte Fissneider noch ein kurzes Musikvideo, das Markus Dorfmann speziell für ihn, mit den Informationen seines ersten Buches “Ich ging durch die Hölle”, gemacht hat.
Konrad Fissneider ist seit 1987 als Referent in der Drogenprävention tätig und hat mehr als sechshundert Vorträge in Schulen und für Personen aller Altersgruppen gehalten. Mit seinen Vorträgen möchte Fissneider vor allem die Jugendlichen davon überzeugen, wohin der übermäßige Konsum von Drogen führen kann und uns für das Leben etwas Wichtiges mitgeben. “Lebt das Leben ohne Drogen und spürt jeden Augenblick.”

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054 -  Fax 0471 282312
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065 - Fax 0471 266025
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

In Verbindung bleiben

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.