Wien: Die Übungsfirmen auf großer Fahrt

 

wien1

Es war das Highlight für die fünf WFO-Übungsfirmen in diesem Jahr: Jeweils vier Schülerinnen und Schüler pro Klasse erhielten die Gelegenheit mit einigen Lehrpersonen zur traditionellen Übungsfirmenmesse nach Wien zu fahren. Der dreitägige Ausflug verlangte den HOB-lern alles ab, neben der Tätigkeit auf der Messe gab es aber auch ausgiebig Gelegenheit, die österreichische Hauptstadt kennen zu lernen. Im Bild eine Gruppe von WFO-Schülern vor dem Rathaus, dem Schauplatz der diesjährigen Messe.

 

Der Bericht der 4 B-WS

Am Dienstagmorgen machten wir uns - jeweils vier Vertreter der fünf WFO-Übungsfirmen SynComp, Security Systems, Sun&Move, Freshmaker und Beautyfree sowie die Lehrpersonen Silvia Prousch, Christoph Buratti, Ulrike Clementi, Luise Gasser und Ex-Professor Sepp Lechner - auf den Weg nach Wien, um an der internationalen ÜFA-Messe teilzunehmen.

Mit dem Bus ging es - gemeinsam mit den Vertretern der WFO Auer - auf die achtstündige Fahrt. Unterwegs machten wir mehrmals Halt, wobei wir uns mit den Schülern aus dem Unterland anfreunden konnten. Die Auerer zeigten sich offen und gesellig und beschenkten uns mit reichlich mit Äpfeln aus dem Unterland.

In Wien fuhren wir zunächst direkt ins Rathaus, um den Messestand aufzubauen und zu dekorieren. Anschließend checkten wir im Kolpinghaus Zentral ein. Der Abend wurde mit einem gemeinsamen Abendessen im Hotel abgerundet.

Die Unterkunft im Kolpinghaus in der Nähe der Mariahilferstraße war einfach, aber angemessen. Das Abendessen und das Frühstück haben uns gut geschmeckt. Ab 24 Uhr verlangten die Lehrpersonen absolute Nachtruhe. Diese wurde auch eingehalten (…).

Am Mittwoch fuhren wir frühmorgens ins Rathaus um die Messetätigkeit aufzunehmen. Unter den teilnehmenden ÜFAs gab es Vertreter aus Österreich, Deutschland, Türkei, Bulgarien, Tschechien, Rumänien und Italien. Unsere Burschen zeigten sich besonders von den Mädchen aus Italien und Tschechien angetan.

Das Sortiment war sehr weitläufig, von Autoreifen bis zu Schokolade wurde alles verkauft. Somit konnten die Schüler internationale Kontakte knüpfen und auch Erfahrungen austauschen. Es wurden zahlreiche Verkaufsgespräche geführt aber auch viele Einkäufe getätigt. Die Schüler hatten so die Möglichkeit sich im direkten Kundenkontakt zu üben.

Auch das Glück stand uns zur Seite: Der erste Einkäufer am Morgen wurde mit einem Überraschungsgeschenk bedacht. Es war Prof. Lechner, der einen Geschenkkorb als erster Kunde der ÜFA Bruneck einheimste. Die Beute teilte er unter uns Schülern aus.

Abgeschlossen wurde der Messetag mit dem Erhalt der Teilnahmebestätigung. Anschließend bauten wir den Messestand wieder ab. Der restliche Nachmittag stand zur freien Verfügung und wir hatten Zeit für einen gemütlichen Stadtbummel. Am Abend ging es noch in das Stadtzentrum um den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen.

Am nächsten Morgen stand eine kurze Stadtführung auf dem Programm. Die Lehrer spielten Stadtführer und beeindruckten mit viel Hintergrundwissen. Es wurden der Naschmarkt, die Karlskirche, der Stephansdom, das Parlament, das Hundertwasserhaus und der Schlossgarten von Schönbrunn besichtigt. Während die konditionsstarken Lehrer auch noch den schwierigen Aufstieg zur Gloriette auf sich nahmen, warteten die Schüler – mit einigen Ausnahmen – lieber im Park vor dem Schloss.

Mittags ging es wieder zurück nach Südtirol. Am Deutschen Eck wurden wir von den Kontrolleuren der Grenzpolizei aufgehalten. "Dieses Publikum gefällt mir", meinte der zunächst eher finster dreinblickende Polizist, als er im Bus die heitere Runde der Lehrer und Schüler erblickte. Er ließ uns gleich passieren.

Für die 4 B-WS: Teresa Vigl, Rosana Jovanova und Elisa Irsara



Sie machten ihre Sache als Verkäuferinnen exzellent: Samantha Dalsass (l.) und Franziska Angerer von der 4 A-SP.

wien2

 


Der schmuck gestaltete Stand der fünf Übungsfirmen der WFO Bozen.
wien5

 
Letzte Hektik vor Beginn der Messe.
wien3

Sommeröffnungszeiten

Sommeröffnungszeiten des Sekretariats:

von Montag, 09. Juli bis einschließlich Freitag, 17. August 2018 bleibt das Sekretariat der Schule von 8.00 – 12.30 Uhr geöffnet.

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054 -  Fax 0471 282312
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065 - Fax 0471 266025
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

In Verbindung bleiben

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.