Basketballspieler sammeln Erfahrung

test2.jpg 

Bei der kürzlich in der „Bozner Stadthalle" ausgetragenen Landesmeisterschaft für Basketball wollten auch einige Schüler und Schülerinnen ihre Spielfähigkeit im Basketball im provinzialen Vergleich testen und eine Standortbestimmung in der Schulsportwelt unseres Landes erfahren. Basketball ist normalerweise eine Domäne unser italienischsprachigen Schüler in Südtirol.

 

Jeder Basketballliebhaber, der seine Fähigkeiten in diesem Sportspiel einsetzen möchte, ist gezwungen einem italienischsprachigen Verein beizutreten, denn die deutsche Bevölkerung bevorzugt andere Ballsportarten.


Im Gegenzug sind die „Italiener" im Schulhandballsport fast auf verlorenem Posten und bei einer eventuellen Teilnahme zahlen sie genauso Lehrgeld wie wir „Deutschen" beim Basketball. International können aber die Italiener im Weltsportgeschehen Basketball ein vernünftiges Wort bei den wichtigen Entscheidungen wie Europa-, Weltmeisterschaften oder Olympiaden mitreden. Im Handballsport führen sie aber immer noch ein Schattendasein. Diese Realität spiegelt sich natürlich auch im Schulsport wieder.


Auf Grund dieser Tatsachen ist der Mut der HOB Schüler/innen von Bozen im Basketball Erfahrung zu sammeln als nennenswert zu verzeichnen. Die einzigen mit Basketball Erfahrung ausgestatteten Schüler/innen wie Jasmine Bertagnolli, Julia Maier, Sandra Sparer und Thomas Ventura, die sich auch vereinsmäßig mit dieser Sportart auseinandersetzen, versuchten mit Hilfe einiger erfahrungshungrigen Leidgenossen das Allerbeste aus dieser schier aussichtslosen Wirklichkeit einer Zweitrangigkeit herauszuholen.


Insgesamt litt dieses Turnier auf Landesniveau  unter der geringen Teilnehmerzahl. In der Mädchenkategorie meldeten sich zwischen Jugend (2) und Junioren (1)  nur drei Schulteams. Die Jugend konnte somit ein Spiel gegen das ital. Realgymnasium von Bozen absolvieren. Bei den Gegnerinnen agierte ein gesamter Basketballverein, da sämtliche Spielerinnen dieser Schule dort ihre Trainings- uns Spieleinheiten durchführen. Das Spiel ging mit 12:33 Punkten verloren. Der Sieger (LS Torricelli) dieser Partie wurde somit Landesmeister und der Verlierer (HOB Bozen) Vize-Landesmeister.


In der Bubenkategorie fanden wenigstens vier Schulteams den Weg in die „Bozner Stadthalle". Zwei italienischsprachige Teams („liceo classico" von Meran und „liceo scientifico" von Bozen) und zwei deutschsprachige Teams (RG Bozen und HOB Bozen) spielten jeder gegen jeden um den Landesmeistertitel. Die Italiener kämpften um den Landesmeistertitel nachdem beide Teams jeweils ihre deutschsprachigen Gegner schlagen konnten und die HOB Bozen entschied das Duell um den dritten Platz gegen das RG Bozen mit 13:2 Punkten. Die restlichen Spiele der Hob gingen mit 10:21 und 4:30 verloren. Sieger bei der männlichen Jugend wurde das ital. Realgymnasium von Bozen.


Mannschaftsaufstellung Mädchen:


Mädchen Jugend

 

Marmsoler

Jasmin

2B-SP

Seebacher

Caroline

2B-SP

Perathoner

Margit

3A-SP

Desaler

Alexia

2A-SP

Kienzl

Heidi

2 A SP

Sparer

Sandra

2A-SP

Pomaro

Claudia

2A-SP

Bertagnolli

Jasmine

1D-WS

Maier

Julia

1D-WS



 


Mannschaftsaufstellung Buben:


Knaben Jugend

 

Scandolari

Marco

1A-SP

Saeed

Ahsan

1A-SP

Paganini

Alex

1A-SP

Ventura

Thomas

1A-SP

Seemann

Tobias

1A-EU

Mayr

Hannes

1A-EU

Eccel

Thomas

2A-WS

Kaserer

Fabian

2A-WS

Schweigkofler

Max Elia

2A-WS

Ladurner

Niklas

2A-SP

deenfritptrues

Anschrift

WFO - Heinrich Kunter
Guntschnastr. 1 - 39100 Bozen
Tel 0471 281054 -  Fax 0471 282312
Außensitz: Cadornastr. 12a
Tel 0471 261065 - Fax 0471 266025
os-wfo.bozen@schule.suedtirol.it
wfo.bozen@pec.prov.bz.it
Steuernr. 8000 244 0214

In Verbindung bleiben

Zentrum für Information und Beratung - ZIB

zib

Unser ZIB bietet Information und Beratung zu verschiedenen Themen. Weitere Informationen.